{Motivtorte} Am 09.09 feierte ein Bayern-Fan Geburtstag

Hallöchen!
Heute möchte ich Euch eine Torte vorstellen, die ich bereits für den 09. September fertig gemacht habe.
Mein Schwager ist Bayern-Fan und ihn habe ich mit diesem Kuchen überrascht:




Er war völlig platt und wollte ihn überhaupt nicht anschneiden. Allerdings hatten einige Kaffeehunger und so wurde er überredet und er gab sie schweren Herzens frei.

Die Torte wurde also geopfert. Allerdings war das besser so, denn drunter versteckten sich Schoko- und Vanillekuchen im Schichtwechsel. Die Füllung war Milchmädchenbuttercreme, die ganz einfach und schnell hergestellt ist:

Zutaten:
250g Butter
3/4 Dose Milchmädchen von Nestlé

Zubereitung:
Die Butter weißlich aufschlagen. Dann das Milchmädchen Esslöffelweise dazugeben. Noch ca. 1 Minute weiterschlagen. Fertig! :-)

Und hier ein Bild vom Anschnitt:



Da der arme Kerl seine Torte opfern musste, habe ich mir fest vorgenommen, dass er nächstes Jahr einen Dummie zum Geburtstag bekommt. Den kann er sich dann in seine Vitrine stellen, so wie er es ursprünglich auch machen wollte! ;-)

Christina´s Blogevent: Leckereien zum Verschenken

Hallo Ihr Lieben,
zur Zeit läuft auf dem Blog von Christina´s Catchy Cakes das Blogevent "Leckereien zum verschenken".



"Um was geht es da?" werdet ihr Euch jetzt fragen?
Nun ja, der Name sagt schon ziemlich viel aus. Letzten Endes stellt man bei Christina die Leckerei aus der eigenen Küche vor, die man gerne verschenkt und von dem Beschenkten freudig entgegen genommen wird!
Seit ich bei "Post aus meiner Küche" mitgemacht habe, verschenke ich öfters mal eine Kleinigkeit die ich selbst gemacht habe. Und fast immer war folgender, leckerer Kuchen dabei:



Das tolle an dem Kuchen ist, dass er im WECK-Glas gebacken wird und sich verschlossen, im Kühlschrank aufbewahrt, gut zwei Wochen frisch hält.
Ich würde es sogar wagen und behaupten, dass er von Tag zu Tag den er länger im Kühlschrank steht, besser und saftiger wird.
Saftig ist er wirklich sehr.... und locker... und richtig frisch im Geschmack.
Ihr merkt, ich selbst komme ins Schwärmen. Und alle die ihn schon geschenkt bekommen und gegessen haben, sind genauso begeistert.
Zumal er überhaupt nicht schwer ist und deshalb super für die warme Jahreszeit geeignet ist.

Jetzt habe ich Euch aber genug vorgeschwärmt und möchte Euch hier das Rezept vorstellen, das ich übrigens in dem GU Buch "Kuchen im Glas - saftige Minis" entdeckt habe:

Zutaten:
100g weiche Butter
100g Zucker
2 Eier
150g Naturjoghurt
50ml Limoncello-Likör
1TL abgeriebene Schale einer Bio-Limette
100g Speisestärke
100g Mehl
1TL Backpulver

Öl für die Gläser
5 Gläser á 1/5l Inhalt (ich nehme 4 Gläser á 1/4 Inhalt)

Zubereitung:
Die Gläser mit Öl einpinseln. Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen, die Eier nach und nach unterrühren.
Joghurt , 50ml Limoncello-Likör und die Limettenschale dazugeben. Speisestärke, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig in die Gläser füllen und auf dem Rost im Backofen (Mitte) 30 Minuten backen. 

Stäbchenprobe!

Gläser aus dem Ofen nehmen. Zum Aufbewahren heiß verschließen.
Die Kuchen halten sich kühl gelagert mind. zwei Wochen.

Zum Servieren Kuchen abgekühlt aus den Gläsern stürzen. Und das sieht dann so ähnlich aus:


Wie ihr merkt ist der Kuchen auch super schnell gemacht. Deshalb lohnt es sich doppelt ihn einmal auszuprobieren. Wenn ihr also mal schnell eine Kleinigkeit zum verschenken braucht, kann ich ihn Euch nur ans Herz legen! :-)

Und nun hoffe ich, dass ihr auch für mich bei Christina votet. Das Voting ist vom 20.09. - 27.09.
Die Konkurrenz ist stark und deshalb freue ich mich über jede Unterstützung! :-*

{Motivtorte} Ein kleiner Dschungel

Heute möchte ich Euch eine Torte, die ich für den 25. August gemacht hatte, vorstellen.

Das Geburtstagskind, war so begeistert von dem Löwen, dessen Anleitung Marianne Daubner auf ihrem Blog veröffentlicht hat, so dass Dieser auf jedem Fall auf der Torte landen sollte.
Also hab ich mich daran versucht und das endete so:

Löwe

Welchen Kuchen ich mache wurde mir absolut frei gestellt. Da es sich um einen warmen Sommertag handelte dachte ich wäre ein Vanillekuchen mit Erdbeer-Mascarpone-Füllung ganz passend.
Das Rezept für die Füllung habe ich Anfang des Jahres von meiner Tortenkollegin Sarah Schneiders erhalten und ich kann es jedem nur weiterempfehlen. Es ist absolut einfach und soooo lecker!

Zutaten:
1 Packung Erdbeeren (TK)
1 Pkg. Puddingpulver Sahnegeschmack
2 EL Zucker
1 Pkg. Vanillinzucker
500g Mascarpone

Zubereitung:
Die Erdbeeren auftauen und mit dem Mixer pürieren. Durch ein Sieb geben und 500g Fruchtpüree abwiegen. Daraus mit dem Puddingpulver und 2 EL Zucker, wie auf der Packung beschrieben, einen Pudding kochen. Den Pudding abkühlen lassen. Dann durch ein Sieb geben. Darunter die Mascarpone und den Vanillinzucker mischen.
Fertig! :-)

Den Löwen wollte ich dann auch nicht so ganz alleine auf die Torte stellen und habe ihm deshalb noch eine Gesellschafterin modelliert. Die kleine Giraffe, ebenfalls von Marianne Daubner, hat mir so gut gefallen, dass ich nicht drum rum gekommen bin, die Anleitung auszuprobieren. Und siehe da: Die Giraffe ist die erste Figur, die ich selbst gemacht habe, die mir auf Anhieb gut gefallen hat!

Giräffchen


Danke liebe Marianne für die Anleitung und Deine Mühe! Ich werde bestimmt noch die ein oder andere Anleitung von Dir ausprobieren.
Lange Rede kurzer Sinn. Hier endlich das Bild der fertigen Torte. Wie findet ihr sie?
Das Geburtstagkind war nach Rücksprache mit den Eltern jedenfalls begeistert.

Ronjas kleiner Dschungel
von oben

Auf diesem Wege nachträglich nochmal alles Liebe zu Deinem 2. Geburtstag liebe Ronja!!!



Wow - mein zweiter Blog-Award!!!

Liebe Mitleserinnen und Mitleser!

*Trommelwirbelan*
Ich darf heute feierlich verkünden, dass ich meinen zweiten Blog-Award, verliehen bekommen habe!!!
*Trommelwirbelaus*

Dafür sage ich lieben, herzlichen Dank liebe Christina!!! Du hast selbst einen tollen Blog, den ich so gerne verfolge!!!

Bei dem Award handelt es sich um den "I ♥ your Blog" - Award!!!



Es freut mich soooo sehr, denn meinen Blog gibt es ja immerhin erst seit noch nicht einmal 3 Monaten!!!
Und dann bekomme ich schon meinen zweiten Award. Wahnsinn, oder?!

Natürlich darf die Weitergabe an 5 Blogs meiner Wahl, die weniger als 200 Leser haben, nicht fehlen.
Und hier meine fünf Blogs, denen ich gerne den "I <3 your Blog" - Award verleihen möchte:
  1. http://suses-koestlichkeiten.blogspot.de/
  2. http://dramaqueenatwork.wordpress.com/
  3. http://www.mytoertchen.de/
  4. http://tortenelfe.blogspot.de/
  5. http://www.ramonasbackstuebli.blogspot.de/


Hier die Regeln zu diesem Award:
  1. Poste den Award auf deinen Blog
  2. Verlinke deinen Nominator - als kleines Dankeschön
  3. Gib den Award an 5 Blogger weiter, die weniger als 200 Leser haben und informiere sie darüber.

{PAMK} Post aus Barbara´s Küche! :-)

Heute möchte ich Euch von etwas anderem wie Motivtorten erzählen.

Ich habe bei der aktuellen Runde von Post aus meiner Küche mitgemacht.
Das Thema "Lasst uns picknicken" war für mich süße Bäckerein eine ganz schöne Herausforderung, der ich mich aber voller Vorfreude gestellt habe.

Ich war sehr aufgeregt und konnte es kaum erwarten zu hören wer meine Tauschpartnerin sein soll und wo sie her kommt und ob sie schon einmal bei Post aus meiner Küche mitgemacht hat oder nicht und und und.... :-)

Witzig fand ich es zu hören, dass meine Tauschpartnerin aus dem Ort kommt wo ich schon fünf Jahre lang gewohnt und gelebt habe.
Im ersten E-Mail-Austausch wurde auch schon direkt klar:
Sie ist genauso mit ganzem Herzen bei der Sache wie ich!

Aber das Paket das ich dann von ihr erhalten habe, hätte ich mir in meinen künsten Träumen nicht gewagt vorzustellen.
Alles war so lieb verpackt und das Essen.... also ich sage nur soviel:
Ich konnte ein Nobel-Picknick durchführen! :-)

Und damit ihr gleich seht, was ich meine, hier ein Bild davon:


Barbaras Post aus ihrer Küche

Und wer nicht genau erkennen kann um was es sich im Einzelnen handelt (von links oben nach rechts unten):

- Focaccia Backmischung
- Holunderblütensirup
- Macarons
- gequetschter Schokokuchen MIT Glitzer! :-D
- arabische Frischkäse-Bällchen in Öl
und
- Hühner Leber Terrine

Hier nochmal einen lieben, herzlichen Dank an Dich liebe Barbara. :-*

Mein Paket für die liebe Barbara habe ich am Donnerstag geschnürt und weggeschickt (bzw. Göga war so lieb und hat es für mich zur Post gebracht). Und gestern ist es tatsächlich bei ihr heile angekommen!

So habe ich es weggeschickt:

Mein Päckchen kurz vorm losschicken

Damit ihr wisst was in meinem Päckchen war, hier meine Beschreibung (von links oben nach rechts unten):
- Parmesan Taler
- Limetten-Pfeffer-Butter
- Limoncello Kuchen im Weckglas
- Besteck und Servierte (darf doch beim Picknick auch nicht fehlen, oder?!)
- ein paar persönliche Zeilen aus meiner Küche
und
- Zwiebelbrot

mit Brot

Und nun kommts!
Für alle die leider das Heft der ersten Lecker Bakery (Special 2012 - N° 1) nicht besitzen, möchte ich Euch hier das Rezept für die Limetten-Pfeffer-Butter vorstellen, die auch in meinem Päckchen lag:

Limetten-Pfeffer-Butter:

Zutaten:
1 Bio Limette
150g weiche Butter
1 TL zerstoßener Pfeffer (ich habe frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer genommen)
etwas Salz (ich habe Knoblauch-Himalaya-Salz genommen)

Zubereitung:
Limette heiß waschen, trocken reiben und Schale fein abreiben. Butter mit Limettenschale und Pfeffer verrühren und mit Salz abschmecken.

Ich habe die Butter zur Rolle in ein Backpapier gewickelt. Den Rest in ein kleines Gläschen gegeben und beides im Kühlschrank fest werden lassen.

Und auf Wunsch hier das Rezept für die Parmesan-Taler:

Parmesan Taler
Zutaten:
100g Parmesan (frisch gerieben; entscheidend für das Aroma der Plätzchen!!!)
100g Butter, weich
125g Mehl
1 Ei
1/4 TL Salz
20g Parmesan, geraspelt
1 Eigelb zum bestreichen
Zubereitung:
Parmesan fein reiben, eine kleine Menge grob raspeln. Butter, Mehl, Ei und Salz mit dem Knethalen auf niedriger Stufe zu einem weichen Teig verkneten, dann den fein geriebenen Parmesan unterarbeiten. Mit den Händen rasch zu einer geschmeidigen Masse durchkneten, dabei falls nötig etwas kaltes Wasser hinzufügen. Zu einer abgeflachten Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 30 Minuten kühl lagern.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 4 mm dick ausrollen. Mit einem immer wieder in Wasser getauchten Glas (Durchmesser ca. 8 cm) Plätzchen ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Die Plätzchen mit Eigelb bestreichen und den grob geraspelten Parmesan darüber streuen. Auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen.



Meine Tauschpartnerin hat sich sehr gefreut und direkt ein Bild geschickt, wie die Sachen bei ihr angekommen sind. Eine sehr tolle Idee, denn das hat mich dann wirklich beruhigt, dass alles in einem guten Zustand bei ihr ankam. :-)

Außerdem kann man auf diesem Bild auch das Zwiebelbrot sehen, was ich leider vergessen habe zu fotografieren! :-)

Alles in allem kann ich jedem Post aus meiner Küche sehr empfehlen!!!
Und ich bin beim nächsten Mal auf jeden Fall auch wieder dabei und freue mich schon jetzt sehr drauf!