Weihnachtsplätzchen zum 3. Advent

Sonntag, 16. Dezember 2012


Ich wünsche Euch allen einen schönen 3. Advent

Gar nicht mehr lange und wir feiern mit unseren Liebsten Weihnachten -  und Eine/ Einer von Euch mit meinem Christmas Cake!!! :-)
Ich bin schon sehr gespannt, wen mein Glücksfeerich auslosen darf. 
Aber bis dahin dürfen alle, die bisher noch nicht teilgenommen haben, gerne hier noch mitmachen.

Nun zu meinem eigentlichen Thema von heute... ich habe diese Woche Weihnachtsplätzchen gebacken und möchte sie Euch nicht vorenthalten.

Erstmal ein Gesamtüberblick (von links oben nach rechts unten):

--> Vanille-Zimt-Ausstecher
--> Zitronen-Stern-Taler / Zitronen-Baum-Taler mit Glitzer-Guss
--> Milchmädchen-Trüffel


Das Rezept der Vanille-Zimt-Ausstecher möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich habe es von der lieben Bea - unserer Rosenmeisterin - bekommen, die es wiederum von anderen lieben Motivtortenkünsterlinnen bekommen hatte... . 
Ich hatte meinen Nikolausstiefel-Adventskalender mit demselben Rezept gemacht... nur dass ich den Zimt weggelassen hatte bzw. hier 1 TL Zimt dazugetan habe... wie ihr es lieber sehen wollt! ;-)

Vanille-Zimt-Plätzchen
Zutaten für ca. 50 Ausstecher:
300g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
Mark einer 1/2 Vanilleschote
(1 TL Zimt)
160g Butter
125g Zucker (ich nehme immer selbstgemachter Vanillezucker)

Zubereitung:
Die weiche Butter mit dem Ei, dem Mark der Vanilleschote, dem Zucker und dem Salz mit einem Knethaken verrühren. Das Mehl und Backpulver darüber sieben. Kurz mit dem Knethaken weiterrühren und dann mit den Händen gut verkjneten.
In Frischhaltefolie mindestens 30 Minuten kühl ruhen lassen (geht aber auch gut 1 Tag, wenn man den Teig vorbereiten will).
Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und in einer beliebigen Form ausstechen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten BAckofen bei 170 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen.
Nach belieben verzieren - oder pur genießen.

Gerade gestern entdeckt: Auch nach ein paar Wochen ein super Genuss in Milchkaffee getunkt! *uuaaahhh*

Mir hat sich aber während des Backens folgende Frage aufgedrängt:
>Was macht Ihr eigentlich mit diesen klitzekleinen Resten?????<


Pur essen mag ich Teig nicht... und wegwerfen, na dafür ist doch selbst der klitzekleinste Rest zu schade, oder? Aber für einen Ausstecher ist das zu klein.... siehe Vergleich im Bild. 

Ich habe übrigens aus dem Teig auch runde Kekse ausgestochen.... ohne jeglichen Firlefanz. 
Was daraus wurde zeig ich Euch jetzt! :-D
 


Und so stehen die Kekse im Moment bei uns auf dem Küchentisch und ich erfreue mich sehr daran ♥♥♥


LG Sandra, die Tortenträumerin ♥

Kommentare:

  1. Wow, echt tolle Kekse hast Du da gezaubert! Obwohl bei uns heißen die in der Weihnachtszeit immer noch Plätzchen! :-) Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Plätzchen, Keksen und Cookies???

    Und er kleine Engel ist ja niedlich - der kommt mir bekannt vor! Kann es sein, dass ich den auch hab??? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich mag die grünen Sterne! ;-)

      Löschen
    2. Ja, die grünen Sterne waren ein Missgeschick, was dem Geschmack keinen Abbruch getan hat.
      Irgendwie hat sich meine goldene Lebensmittelfarbe mit dem Puderzuckergemisch nicht vertragen. *schulterzuck*

      Löschen
    3. Für mich sind das jetzt Kekse, weil sie rund sind. Ansonsten natürlich Plätzchen. ;-) Und Cookies sind diese runden, die mit dem amerikanischen Teig gemacht werden und nur zum niederknien schmecken! *lach*

      Ja der Engel ist so toll und der wollte unbedingt auf das Bild!
      Keine Ahnung ob Du den auch hast, mach doch mal ein Beweisfoto! :-P

      Löschen
  2. Wunderschön schauen alle aus und schmecker werden sie sicher auch ob Plätzchen oder Kekse ,egal ich find sie toll,nun zu deiner Frage wegen der Resteverwertung entweder ich drücke den Teig in einen kleineren Plätzchenausstecher oder forme einen Extrakeks für jemand ganz besonderen ,lach Beispiel Knochen für Mara oder Superherz für meinen Mann irgentwas wird immer draus ,weggeschmissen wird nichts.L.G.Heidi

    PS. achso über das Rezept der Milchmädchen-Trüffel würde ich mich sehr freuen.

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)