Aprikosen-Marzipan-Schichttorte

Heute möchte ich Euch von meinen Erfahrung mit der Aprikosen-Marzipan-Schichttorte erzählen.
Das Rezept habe ich mir von der Tortentante abgeschaut, die das wirklich schon oft gebacken hat.

Da diese Torte auch in einzelnen Schichten gebacken wird - so wie die Milchmädchentorte die ich schon oft gemacht habe- dachte ich, dass das ja so kompliziert nicht sein kann und ging frisch, fromm, fröhlich, frei ans Werk! :-)

Ich habe mich für eine kleine, runde Torte mit 20cm Durchmesser entschieden.... das Rezept ist für eine 24er Größe ausgelegt. Na mal schau´n was dabei rauskommt. Ich hatte noch die Hoffnung, dass ich vielleicht zwei 20er Törtchen heraus bekomme?!



Ich habe also schön zwei Esslöffel Teig auf dem vorbereiteten Backpapier verteilt und ab damit in den Ofen.
Als der Teig schon goldgelb war, habe ich ihn aus dem Backofen geholt und wie bei der Milchmädchentorte direkt das Backpapier entfernt.... leider ging dabei meine Teigplatte dabei kaputt.... *grml*


Beim nächsten ging es mir ähnlich und beim übernächsten klappte es ein bißchen besser.... aber na ja... viel war es auch nicht. *seufz*



Also fing ich an mindestens drei Esslöffel Teig auf dem Backpapier zu verteilen. Außerdem habe ich nicht mehr direkt das Backpapier abgemacht, sondern noch 1-2 Minuten damit gewartet. Und siehe da! Es klappte viel besser! :-)

Letztlich schaute die Torte dann so aus:


Eine Höhe von 8,5 cm bei einem Durchmesser von 20 cm lässt sich vertreten. Aber ich dachte es wird vieeeeel mehr.

Wie diese Torte dann letztlich ausgesehen hat, werde ich Euch am Wochenende erzählen.

Neugierig geworden?
Ein kleines bißchen müsst ihr noch warten. Aber bis dahin könnt ihr mir ja erzählen ob ihr die Aprikosen-Marzipan-Schichttorte schon einmal gebacken habt und wie es Euch dabei ergangen ist.
Vielleicht habt ihr ja Verbesserungsvorschläge für mich? :-)

LG Sandra, die Tortenträumerin♥

Ich wurde getaggt!!!

Jetzt fragt sich vielleicht die Ein oder Andere von Euch was das ist?

Ich erklär´s Euch: Die liebe Froilein Pink vom "Zauberhaften Küchenvergnügen" hat sich 11 Fragen ausgedacht, die ich jetzt beantworten muss, weil sie mich getaggt hat.
Es geht bei dieser Aktion darum die einzelnen Blogger ein wenig besser kennen zu lernen um sich vom Blogger ein besseres Bild machen zu können.

Eine echt tolle Idee, bei der ich heute Abend direkt noch mitmachen möchte.

Aber zuerst noch die Regeln:
- schreibe 11 Dinge über Dich 
- beantworte die 11 Fragen die Dir der Tagger gestellt hat
- denke Dir selbst 11 Fragen aus, die Du den Bloggern, die Du vor hast zu taggen, stellen möchtest
- suche Dir 11 Blogger aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie
- erzähle es den glücklichen Bloggern
- zurück taggen ist nicht erlaubt

Und los geht´s:

11 Dinge über mich:
1. Einige haben es schon zugegeben, und ich reihe mich ein: Auch ich bin ein Morgenmuffel.
2. Das Lied "Morgens immer müde...." von "Laing" passt bei mir wie die Faust auf´s Auge. Alle die dieses Lied kennen, wissen was ich meine. :-)
3. Ohne mein Handy wäre ich aufgeschmissen.
4. Neben den Motivtorten flechte ich in meiner Freizeit Körbchen und stricke.
5. Meine Freizeit ist wegen unseres kommenden Umzugs sehr rar.
6. Mein absolutes Lieblingslied zur Zeit ist "Lila Wolken" von "Marteria".
7. Ich habe im April Geburtstag.
8. Ich werde an der Cake Cologne 2013 teilnehmen.
9. Meine Lieblingsfarbe: Rosa in (fast) allen Farbnuancen.
10. Ich habe zwei Geschwister.
11. Ich bin das Nesthäckchen, aber am Meisten flügge. 

Frage Nr. 1: "Wer ist Deine Lieblingsband?"
Es gibt keine, die sich bei mir über Jahre hinweg durchgesetzt hätte. Zur Zeit höre ich gerne David Guetta. 

Frage Nr 2: "Wo verbringst Du Deine Freizeit am Liebsten ausser in der Küche?"
Liebes Froilein Pink, Du Schlingel! Eigentlich in der Küche!!!! :-)
Aber ich habe nochmal in mich reingehört und sage: Überall da wo meine Liebsten sind ♥, in der Sauna, aber auch im Kino. :-)

Frage Nr. 3: "Dein Lebensmotto"
Puh!!! Das ist echt schwer...... vielleicht "Versuche Dich nie aus der Ruhe bringen zu lassen?".

Frage Nr. 4: "Deine Lieblingsfarbe?"
Rosa in allen Farbnuancen und am Besten mit Glitzer und Bling Bling! :-D

Frage Nr. 5: "In welchem Land würdest Du gerne Urlaub machen?"
In Australien.

Frage Nr. 6: "Warum?"
Ich würde dort gerne meine Freundin Birgit besuchen und die tollsten Sehenswürdigkeiten dort erkunden.

Frage Nr. 7: "Wenn Du eine Schauspielerin in einem Film sein dürftest, wer wäre das?"
Jennifer Aniston.

Frage Nr. 8: "Weiße Schokolade, Vollmilch, oder Zartbitter?"
Weiße Schoki = bäh! Der Rest hält sich 50:50. 

Frage Nr. 9: "Isst Du ab und zu mal Fast Food?"
Jaaaaaaaaaaa. Aber ich bin es mir seit ein paar Monaten am abgewöhnen!

Frage Nr. 10: "Auto-, Fahrad-, Bahnfahrerin oder Fußgängerin?"
Vorwiegend Autofahrerin, die aber versucht so viel wie möglich zu Fuß zu erledigen.

Frage Nr. 11: "Was isst Du am Liebsten?"
Auch das ist bei mir schwer zu beantworten.... ich esse am Liebsten was lecker ist.... aber da das natürlich Auslegungssache ist zähle ich Euch ein paar Sachen auf: Käse (in fast allen Variationen), Braten mit Rotkraut und Klößen, selbstgebackene Schokoladigkeiten, aber auch viel frisches Obst & Gemüse. Gehört irgendwie alles dazu und ohne irgendwas geht´s auch nicht.... ^_^

Sooooooooooooooo, jetzt wisst Ihr mehr von mir. Und jetzt möchte ich gerne von folgenden Bloggerinnen 

1. Christinas Catchy Cakes
2. Life and other disasters
3. Mit Zucker, Salz und Bauchgefühl
4. Meine Torteria
5. Crazy Backfee
6. Suses Köstlichkeiten
7. Queen of Home
8. Dramaqueen at work
9. Gibt´s ja gar nicht
10. Meine Küchenschlacht
11. Zum Backen verführt

folgende Fragen

1. Wie würde Dein liebstes "Drei-Gänge-Menü" aussehen?
2. Was ist zur Zeit Deine Lieblingswerbung im Fernsehen?
3. Warum?
4. Im E-Book-Reader oder ganz klassisch im Buch lesen?
5. Welches Essen ziehst Du vor? Süß oder herzhaft?
6. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?
7. Was ist Deine liebste Jahreszeit?
8. Wenn Du einen Wunsch frei hättest: Wie würde er lauten?
9. Stell Dir vor Du dürftest ein Wochenende mit einem Promi verbringen: Welchen Promi würdest Du auswählen?
10. Was ist Deine Lieblingsstadt?
11. Bei welchem historischen Ereignis wärst Du gerne dabei gewesen?

beantworten. 

Ich bin sehr gespannt und freu mich auf Eure Antworten und danke nochmal Zauberhaftes Küchenvergnügen fürs taggen. So konnte ich an dieser tollen Aktion teilnehmen. 

Es hat sehr viel Spaß gemacht!

 

{Motivtorte} Sehr spät, aber besser spät als nie! ;-)

Hallo Ihr Lieben,

auch wenn das Jahr schon ein, zwei Wochen alt ist, möchte ich Euch trotzdem noch ein frohes, neues Jahr mit viel Glück, Zufriedenheit, Gesundheit und gaaaaaaaaaaaaanz vielen Leckereien wünschen!!!

Mir ist heute morgen beim durchstöbern meiner Bilder hier auf dem PC aufgefallen, dass ich Euch die Geburtstagstorten meiner Mama und meiner Schwiegermama vom letzten Jahr noch gar nicht gezeigt habe!
Beide hatten im Dezember Geburtstag und da war bei mir so viel los, dass ich total vergessen habe sie Euch zu zeigen.

Meine Mama hat sich über folgende Torte sehr gefreut:

Geburtstagstorte meiner Mama 2012
Darunter verbarg sich ein Biskuit gefüllt mit Karamell-Buttercreme, die ich nach diesem Rezept gemacht habe:

Zutaten:
1 Dose karamellisiertes Milchmädchen (zu finden in der internationalen Lebensmittelabteilung von Rea*)
300g zimmerwarme Butter

Zubereitung:
Die Butter mit der Küchenmaschine aufschlagen und das Milchmädchen Esslöffelweise dazugeben.
Fertig!
Ich habe zusätzlich auf jede Schicht die ich gefüllt habe Zimt drüber gestreut. Echt lecker! ;-)
Der Anschnitt sah dann so aus:

Anschnitt Biskuit mit Karamell-Buttercreme

Meine Schwiegermutter hat letztes Jahr von mir ihre erste Motivtorte zu Geburtstag bekommen. Darauf saß meine erste modellierte Figur - ein Engelchen nach Betty´s Anleitung.

Torte mit meiner ersten modellierten Figur
Und da sie von diesem Engelchen so begeistert war, dachte ich "Wieso soll ich nicht das Thema "Engel" für die nächsten Geburtstag von ihr beibehalten?"

Da aber meine Zeit im Dezember wirklich sehr eng gestrickt war, musste etwas relativ schnelles her.
Also habe ich mich darüber informiert, wie man Moulds selbst herstellt.

Dafür habe ich mir diese Silikonmasse bestellt. Als Vorlage habe ich mir ein Engelchen aus dem 1-Euro-Laden gekauft. Dieser wurde dann mit der Silikonmasse ummantelt. Das Ganze hab ich ca. 24 Stunden trocknen lassen, dann am Rücken das Silikon aufgeschlitzt und den Engel entnommen. Eigentlich ganz einfach und ein sehr toller Effekt.


Hier der Anschnitt (ich hatte das doppelte Rezept von hier genommen, bei einem Durchmesser von 26 cm):


Auf der Kaffeetafel machte sie sich auch ganz toll:

Kaffeetafel - Elkes Geburtstag 2012 -