Cinnamon-Rolls aus dem Teenie-Backbuch

Montag, 4. März 2013

Am Wochenende war es soweit: Ich habe das erste Rezept aus dem Teenie-Backbuch von Dr. Oetker ausprobiert! :-)

Nun fragt ihr euch bestimmt mit welcher Kategorie ich angefangen habe?!
Ich verrate es Euch, die Wahl viel auf Coffee home store!

Da ich Zimt liebe und nach einer kurzen Rücksprache mit Mr. T stand für uns ganz schnell fest, dass ich als Erstes die Cinnamon-Rolls zum Sonntagskaffee backe.



Gesagt getan, auf geht´s!

Für den Hefeteig benötigt man:
  • 375g Weizenmehl
  • 1 Pkg. Hefeteig Garant
  • 75g Zucker
  • 150ml lauwarme Milch
  • 75g zimmerwarme Butter
  • 1 TL Kardamom
Zum Bestreichen und Bestreuen:
  • 50g zerlassene und abgekühlte Butter
  • 1 TL Zimt
  • 50g Zucker
  • 60g Rosinen
  • etwas Kondensmilch

Zubereitung:
Für den Teig Mehl mit Hefeteig Garant in einer Rührschüssel gut vermischen.
Zucker, Milch, Butter und Kardamomn hinzufügen und mit einem Rührgerät (Knethaken) in 3-5 Minuten zu einem glatten Teig verrühren.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf geben. Teig mit einer Teigrolle zu einem Rechteck (24cm x 30cm) ausrollen. Teigplatte mit Butter bestreichen. Zimt und Zucker vermischen. 1-2 EL Zucker-Zimt-Mischung beiseite stellen. Restlichen Zimt-Zucker gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen. Anschließend die Rosinen drauf geben. Teigplatte von der kürzeren Seite her locker aufrollen. Mit einem scharfen Messer in ca. 3cm breite Streifen schneiden. Dabei das Messer sägend - möglichst ohne Druck - durch den Teig führen.

Das Backblech mit Backpapier belegen. Teigstücke mit ausreichend Abstand drauf legen, leicht mit den Händen flach drücken. Dabei evtl. abstehende Teigenden gut andrücken. Teigstücke mit Frischhaltefolie zudecken und 15 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Folie entfernen, die Teigstücke mit Kondensmilch bestreichen und mit dem beiseitegestelltem Zimt-Zucker bestreuen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Cinnamon-Rolls ca. 25-30 Minuten backen.

Backblech aus dem Backofen nehmen. Achtung sehr heiß! Topflappen verwenden!
Das Backpapier mit den Cinnamon-Rolls auf Kuchenroste ziehen.  Gebäck erkalten lassen.


Résumé:
  1. Wer Zimt mag, wird die Cinnamon-Rolls auf jeden Fall auch mögen!!!
  2. Ich habe noch einen kleinen Apfel in Würfel geschnitten und reingetan. Eine schöne Ergänzung zum Zimt.
  3. Hier habe ich zum ersten Mal mit dem Hefeteig-Garant von Dr. Oetker gearbeitet und muss sagen, dass es die Hefeteigherstellung um einiges erleichtert!!!
  4. Bei uns sind die Cinnamon-Rolls so schnell leer gewesen, wie kaum ein Gebäck. Was wahrscheinlich auch an der praktischen Größe liegt, fast vergleichbar mit "mit einem Haps sind sie im Mund". ;-)
  5. Jedoch eine Kleinigkeit hat mich gestört: Die Cinnamon-Rolls waren außen knusprig... ich liebe eher locker, leichtes Hefegebäck. Aber das ist mein persönlicher Geschmack. Bei meinem Mann war es eher umgedreht, das Knusprige an den Cinnamon-Rolls hat ihm besonders gut geschmeckt, weshalb es die Cinnamon-Rolls auf jeden Fall wieder bei uns geben wird.
Als Abschluss möchte ich Euch noch mitteilen aus welcher Kategorie das nächste Rezept stammen wird: You make me smile!

Eine schöne Kategorie habt ihr ausgewählt. :-)

Seid ihr schon gespannt?

LG, Eure Sandra, die Tortenträumerin ♥

Kommentare:

  1. Die sehen lecker aus. Ich hab nen Kaffee dazu hier aber jetzt so ein Schneckchen dat wär was :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Kaffee schmecken die Schneckchen besonders lecker! ;-)

      Löschen
  2. Die sehen gut aus!
    Dafür bin ich ja auch immer zu haben - ist ja schließlich Zimt drin :-)

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich im Blogpost gelesen habe "Weil ich Zimt liebe..." dachte ich gleich: Die Claudi auch *lach

      Löschen
    2. Stimmt ja Claudi, unsere gemeinsame Liebe Zimt. :-)
      Vielleicht gibt es Dir bei Euch demnächst auch einmal?

      Löschen
  3. DU bist es SCHULD!!!! Jetzt hab ich Heißhunger auf so ein leckeres Röllchen! Und keins in meiner Nähe weit und breit. :( Vielleicht kriege ich die ja mal, wenn wir zu Besuch kommen???

    AntwortenLöschen
  4. Nee, die kleinen "Scheißerchen" waren am Montag schon weg.... aber ich hab eine große Notiz auf meine Merkliste für Besucher gemacht Anja! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Freu mich, dass Dir meine Torte gefällt! Frage: hab ich denn je gesagt, dass Fondat NICHTS für mich ist ;-)?
    Liebe Grüße barbara
    P.S. Würde jetzt sofort so ein Zimtröllchen essen! Mhhh!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,

      ohje, da bin ich ja ganz schön ins Fettnäpfchen getreten!

      Entschuldige bitte, ich dachte Du hattest mal zu mir gesagt, dass Du Fondanttorten noch nie gemacht hast und das lieber Anderen überlässt....
      Das ist mir jetzt aber sehr unangenehm!!! :-(

      Und hier auch noch mal:
      Deine Fondanttorte ist sehr klasse geworden. Sie entspricht sehr meinem Geschmack. Vor allem die Farbkombi!

      Löschen
  6. Gar keine Rede von Fettnäpfchen! Hab mich nur gewundert, weil ich doch schon diverse Cakes alla Peggy Porschen gemacht habe...(siehs bei mir auf pinterest und an der Seitenleiste vom blog)
    Also wiegesagt: übehaupt kein Problem :-))
    Liebe Grüße barbara

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)