Ein Herz aus Schokobiskuit mit Vanillebeeren

Samstag, 18. Mai 2013

Heute komme ich endlich dazu, Euch den Kuchen für meine Ma zum Muttertag vorzustellen.
Natürlich ist es ganz klassisch ein Muttertagsherz geworden.
Auch aus dem Grund, weil ich vor kurzem erst eine tolle Herzbackform geschenkt bekommen habe, die ich unbedingt benutzen wollte. ;-)


Wie gefällt Euch der Kuchen?

Mir  haben besonders die Ribbon Roses, die ich  zum ersten Mal zweifarbig gestaltet habe, besonders gut gefallen.

Darunter verbarg sich,  wie im Titel schon angekündigt, ein Schokobiskuit mit Vanillebeeren.

Dafür habe ich ein Schokobiskuit nach diesem Rezept gebacken. Allerdings nach der 1,5 fachen Menge, weil meine Herzform recht groß ist. ;-)

Nachdem der Kuchen ausgekühlt war, habe ich ihn einmal aufgeschnitten und dann meine mittlerweile sehr geliebte, backfeste Vanillecreme von Dr. Oetker - die ich Euch schon hier vorgestellt hatte - angerührt. Ich finde es klasse, dass sie innerhalb 1 Minute fertig ist und soooo schön vanillig schmeckt!
Diese habe ich dann auf dem Boden verteilt.

Für die Früchtefüllung wollte ich etwas Neues ausprobieren:
Das Früchtefix von Dr. Oetker steckte mir schon sehr lange dafür in der Nase.
An dieser Stelle möchte ich mich bei Dr. Oetker für die Bereitstellung dafür (und natürlich auch der backfesten Vanillecreme) bedanken!

 
Dafür hatte ich eine halbe Packung TK-Waldbeeren über Nacht aufgetaut und den Saft aufgefangen.
Das Pulver des Früchtefix wird in den aufgefangen Saft eingerührt und die Früchte untergehoben. Das Ganze muss dann ca. 10 Minuten ziehen und schon hat man eine angenehm zu verarbeitende Früchtemasse.
Diese habe ich dann auf der backfesten Vanillecreme verteilt.
Und schon war die Füllung fertig!


Ich finde anhand des Bildes kann man schön erkennen, wie saftig der Kuchen war.
Für heíße Sommertage (die dieses Jahr ja leider auf sich warten lassen) finde ich diese Kombi besonders praktisch, da mit dem Obst (das natürlich individuell austauschbar ist) das Ganze schön frisch schmeckt und man auch keine Angst haben muss dass etwas verdirbt, wie z.B. bei Sahnefüllungen.

Was meint Ihr? Ist das auch etwas für Euch?

Es würde mich freuen Eure Meinungen dazu zu hören bzw. ob ihr das Früchtefix so auch schon einmal benutzt habt, oder vielleicht aufgrund dieses Blogposts diese Füllungen auch einmal machen möchtet?!

LG Sandra, die Tortenträumerin



Kommentare:

  1. Die ist aber schön geworden. Da hat sich Deine Mama sicher gefreut!?! Und die Ribbonroses sind ja schöööööön. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, die zweifarbig zu machen. Warum eigentlich nicht??? :-)

    Früchtefix habe ich noch nie benutzt. Hört sich aber so an (und sieht auch so aus), als ob ich das mal nachholen sollte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, ja und nochmal ja! :-)

      Die zweifarbigen Ribbon Roses sind doch in Betty´s Buch... das hatte ich schon Ewigkeiten im Hinterkopf. ;-)

      Und das Früchtefix wollte ich schon seit über einem Jahr ausprobieren. Ich finde es lohnt sich und ich werde damit mit Sicherheit noch mehr Früchtefüllungen kreieren.

      Löschen
  2. Hallo Sandra,
    ein hübsches Törtchen hast du da gezaubert!
    Die Ribbonröschen finde ich toll! Zwar habe ich Betty´s Buch auch, aber es ist mir noch nie ins Auge gestoßen. Herrlich, dann weiß ich ja, was ich demnächst mal ausprobieren werde! ;-)
    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ulrike,
      freut mich sehr, dass Dir meine Torte gefällt.
      Die Ribbon Roses find ich auch toll. Du findest die Anleitung in Betty´s Buch ab S. 20. Viel Spaß beim nachmachen! :-)

      Außerdem freue ich mich besonders, Dich hier als meine neue Followerin begrüßen zu dürfen!

      LG Sandra

      Löschen
  3. Nun Rätzel gelöst ,Ein Muttertagsherz,sehr schön die Farbe ist der Knaller gefällt mir sehr gut aber schaut ja im Orginal anderst aus schreibst du,was solls mir und allen andern gefällt es wie es ist und ich werde das innere der Torte auch mal testen den das kenne ich nicht.L.G.Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heidi.
      Du kannst ja mal berichten wie Euch die Füllung geschmeckt hat, wenn Du sie nachgemacht hast.
      LG Sandra

      Löschen
  4. Das hast du sehr schön gemacht. Wie macht man die Glasur?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sandra,
    deine Torte sieht echt lecker aus. Da ich noch auf der Suche bin für eine Füllung die zu meinem Eierlikörboden passt dachte ich vielleicht passt ja deine Vanillebeerenfüllung. Die kann man bestimmt auch mehrmals schichten mit Böden dazwischen, oder? Oder wird das zu matschig?was meinst du? Soll nämlich eine Etage von meiner Hochzeitstorte werden :-)

    liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      das passt bestimmt sehr gut zu Deinem Eierlikörboden. Mit mehrmals schichten wäre ich vorsichtig. Das habe ich hier ( http://sandrastortentraeumereien.blogspot.de/2013/08/schokobiskuit-mit-vanille-himbeer-traum.html ) schon einmal gemacht und wenn noch Fondant drumrum kommen soll, gibt das ganz schnell eine Instabile Geschichte. Siehe auch bei meinem Topsy and Turvey Desaster vom Juni 2013. ;-)

      Löschen
    2. danke für die schnelle Antwort oh o.k. danke... und was meinst du wenn ich anstelle der vanillecreme eine vanillebuttercreme nehme, die ist ja wesentlich fester...und das Obst dünner...denn ich stell mir die kombi echt lecker vor

      Löschen
    3. Ich denke das ist eine gute Lösung mit der Vanillebuttercreme. ;-)

      Löschen
    4. Dann werd ich das so machen, Danke dir...:-)

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)