Erdnuss-Crisp Cookies

Mittwoch, 12. Juni 2013

Dass ich Cookie-Fan bin, ist spätestens nach diesem Blogpost klar geworden. :-)

Da die Kinderriegel-Cookies ruck-Zuck bei uns weg waren, und diese kleine Süßigkeit einfach ruck-zuck gemacht ist, habe ich sie jetzt wieder gebacken.
Dieses Mal sollte aber die "Weiße-Crisp"-Schokolade, die ich noch vorrätig hatte, ein Bestandteil sein.
Erdnussbutter passt ganz hervorragend dazu. Da kam mir wieder einmal diese Rezeptvorlage des Froilein Pink vom "Zauberhaften Küchenvergnügen" ganz recht.

Allerdings habe ich die Erdnüsse weggelassen und anstatt 50g gehackte Vollmilchschokolade die 100g Weiße-Crisp Schokolade kleingeschnitten reingegeben.

Das Ergebnis kann sich geschmacklich absolut "sehen" lassen. Wer Erdnüsse mag, wird diese Variante auch sehr lecker finden.

 
Allerdings muss ich mich der lieben Froilein Pink anschließen und nochmals darauf hinweisen, dass die Cookies sehr empfindlich sind.
Ich habe das Backpapier direkt aus dem Ofen auf ein Gitter gezogen.
DAS hätte ich nicht tun sollen. Einige Cookies sind mir dabei gebrochen.
Besser ist, wenn man es wie bei Froilein Pink beschrieben macht, und erst das ganze Blech aus dem Ofen holt und dort die Cookies erst einmal 10 Minuten abkühlen lässt.
Dann kann man die Cookies wunderbar auf einen Rost legen und dort ganz auskühlen lassen. ;-)

LG Sandra, die Tortenträumerin

Kommentare:

  1. liebe sandra,

    mit gefällt das foto schon fast besser als die cookies ;-)
    nein! sieht wirklich sehr lecker aus!!
    liebe grüße
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Karin.
      Ich platze vor Stolz, bei diesem tollen Lob! :-)

      Löschen
  2. Meine Cookie-Queen! ♥ Die sehen wirklich sehr gut aus. Und ist doch nicht schlimm, wenn welche zerbrechen. Dann müssen sie sofort gegessen werden!!!! :)

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)