Kennst Du schon "Backen mit Leila" von Leila Lindholm?

Donnerstag, 25. Juli 2013

Heute möchte ich Euch ein tolles Backbuch vorstellen:

Backen mit Leila von "Leila Lindholm"
Erstmal ein paar Daten zum Buch:
  • Sprache: Deutsch
  • Gebunden mit mattem Schutzumschlag
  • Seiten: 224
  • Format: 19 x 23,5 cm
  • Fotos: Ca. 160
  • ISBN:  978-3-03800-459-2
  • Verlag: AT Verlag
  • 1. Auflage (13. August 2009)
  • Originaltitel: A piece of cake

Was schreibt der AT Verlag über dieses Buch?

"Frisch, fröhlich und in stimmungsvollen Bildern präsentiert die bekannte und beliebte schwedische Fernsehköchin Leila Lindholm in diesem Buch ihre 200 besten Backrezepte: von Kuchen, Keksen und Muffins über Tartes und Torten bis zu Brot und Knäckebrot, von fantasievoll variierten Klassikern der schwedischen und internationalen Küche bis zu eigenen neuen Kreationen.

Alle schmackhaft, verführerisch und auf sehr persönliche und liebevolle Weise präsentiert."


Ich kann sagen, dieses Buch ist wirklich bezaubernd!
So bezaubernd, dass ich bisher aus dem Buch nicht ein, nicht zwei, auch nicht drei, nein vier (!!!) Rezepte nachgebacken habe.

Was mir besonders gut gefällt ist, dass Grundrezepte vorgestellt werden und dazu danach ganz viele verschiedene Variationen.

So zum Bleistift, habe ich diese Nektarinentarte gebacken:

Für diese Tarte gibt es aber noch sechs verschiedene Abwandlungen... z.B. mit Aprikosen, Waldbeeren, Brombeeren u.v.m.

Genauso dieses Foccacia! Dafür hat sie auch viele verschiedene Variationen. Ich habe mich für Cherrytomaten mit Basilikum entschieden. Einfach lecker!

Unser Besuch war ganz begeistert vom Biskuit mit Zucker-Zimt-Äpfeln:


Ein paar Variationen möchte ich Euch aufzählen: Johannisbeeren, Kokos, Safran und Kardamom... stehen u.a. zur Auswahl.
Mich persönlich reizt sehr die Kardamom-Variante. Da es sich aber eher um ein Wintergewürz handelt, wird Dieser dann einmal zur Winterzeit probiert!
Der Biskuit ist super saftig. Es ist ein Kuchen den man sehr gut vorbereiten kann, denn er schmeckt meines Erachtens am zweiten und dritten Tag noch besser als ganz frisch. ;-)

Als Letztes möchte ich Euch die Schokocupcakes vorstellen:
Ich sage Euch, die sind eine kleine Schokosünde!!!
Aber nun zurück zum Buch an sich:
Die Rezepte sind sehr gut beschrieben. Sie gelingen einfach. Egal ob man nun Backanfänger oder Fortgeschrittener ist, für jeden ist etwas dabei.

Mir persönlich ist bisher noch kein Hefeteig gelungen. Aber der für die Foccacia funktionierte so einfach!
Als ich fertig war dachte ich: "Wie, das war´s schon?" :-)

Die Endergebnisse sind ganz nach meinem Geschmack!
Im Buch gibt es auch einige Tipps. Ich persönlich habe bisher noch nie eine Umrechnung von Eßlöffel zu Teelöffel u.ä. gesehen. Aber hier wurde ich fündig. Sehr praktisch!!!

Bilder (ihr wisst ja, zu jedem Rezept ein Bild ist meine Vorgabe) gibt es nicht ganz so viele im Buch. Es wurden viele Bilder mit mehreren Variationen eines Grundrezepts abgebildet. An sich kein Problem, aber gerade beim Biskuit war ein bißchen Rätselraten angesagt, welches Bild jetzt zu welchem Rezept gehört.


Und jetzt habe ich mir noch etwas überlegt, wobei ich Eure Hilfe brauche.
Ein Rezept des Buches, das ich nachgebacken habe (s.o.), möchte ich mit Euch teilen.
Nur welches?
Konnte Euch ein Bild so sehr den Mund wässrig machen, so dass ihr gerne das Rezept davon hättet?
Bitte kommentiert ganz eifrig bis zum 05. August diesen Blogpost.
Dann veröffentliche ich das Rezept mit den Meisten Stimmen, so dass ihr auch etwas von der lieben Leila habt.

Suse von Suse´s Köstlichkeiten hat sich auch dem Buch angenommen. Ihre Meinung dazu seht Ihr bald auf ihrem Blog: http://suses-koestlichkeiten.blogspot.de/

Zum Abschluß möchte ich mich recht herzlich beim AT Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Buches als Rezensionsexemplar bedanken!!! :-)
Dies hatte keinen Einfluß auf die Rezension, die ich freiwillig und aus eigenem Antrieb geschrieben habe!

LG Sandra, die Tortenträumerin

Mein Dank geht auch an Dr. Oetker, der mir die "Feinen Dekorblüten", die ich auf den Cupcakes arrangiert habe, zur Verfügung gestellt hat! 

Kommentare:

  1. Also wenn ich das hier so lese und dazu die tollen Bilder sehe, dann muss ich glaub ich das Buch kaufen. Das ist so schwer an guten Backbüchern vorbeizukommen... aaaaaaahhh wieder Geld ausgeben! :)

    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  2. Und welches Rezept wählst Du liebe Froilein Pink??? :-)

    AntwortenLöschen
  3. die Entscheidung fällt schwer, aber ich liebe kleine schokosünden also wähle ich die cupcakes

    herzliche Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hui also da ich mich nicht entscheiden kann hab ich das per Auswahlverfahren gemacht *lach

    Für die Tarte fehlt mir leider leider die Form

    Foccacia: Ich und Hefe, das geht auch nie gut ;) und mir fehlt auch die Zeit dafür grad

    Zucker-Zimt-Apflekuchen ♥ Ich schwelge, aber irgendwie ist mir Kuchen grad zuviel und Zimt-Apfel Kombi ordent mein Kopf im Winter ein (blöder Kopf)

    Schoko Cupcakes sind klasse zumal ich die letztten CupCakes nicht essen konnte weil das Rezept schlecht war, ich kam nichtmal zur Creme :(

    Also sag ich ♥♥♥ SCHOKO CUPCAKES ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sandra,
    ich wähle den saftigen Biskuit mit den Äpfeln.
    Liebe Grüsse
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte bitte die Tarte!!!! Obwohl am liebsten alle vier... hihi. Du machst es einem echt nicht leicht. ♡♡♡

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    ich würde mich über die Tarte
    sehr freuen
    m.l.Grüßen Brigitte.

    AntwortenLöschen
  8. Ich fände es toll von der Nektarinen Tarte das Rezept zu lesen! :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich wäre ja für die Nektarinentarte! :)

    AntwortenLöschen
  10. Huhu liebe Schwester....
    Ich geb jetzt mal meinen Kommentar ab :D
    Mein erster Wunsch für dein Rezept wäre die NEKTARINENTARTE ! ! !
    Aber der saftige Biskuit mit Zimt-Zucker-Äpfeln hört sich auch sehr lecker an.
    Ich bin sehr gespannt wer es nun werden wird.
    liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  11. also nochmal, ich finde diesen Apfelhügel ganz toll un den darfst du backen, bin isch jezt online??? hoff es ghet jezt - Test Test Test


    LG

    Sissi

    AntwortenLöschen
  12. Den saftigen Biskuit würde ich für eine Prizessinnen-Sweet Table machen, so süß, lecker und mädchenhaft sieht der aus.
    Danke für die tolle Buchvorstellung!

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)