Apfelkuchen mit Karamellkruste

Montag, 19. August 2013

Geht es Euch auch so? Ihr nehmt eine Backzeitschrift in die Hand und blättert sie durch. Dabei springen Euch direkt 2-3 Rezepte ins Auge, die Ihr unbedingt nachbacken wollt.
Die anderen Rezepte geraten ein wenig in den Hintergrund...

Ich habe zum xten Mal die Lecker Bakery Vol. 1 durchgeblättert. Ich gebe zu, ich hatte sie schon sehr, sehr lange nicht mehr in der Hand. 
Und irgendwie sind mir dieses Mal Rezepte aufgefallen, die mir vorher gar nicht ins Auge vielen!

Zum Beispiel dieser leckere Apfelkuchen mit Karamellkruste.


Ich wußte gar nicht wo sich dieses tolle Rezept, all die letzten Male als ich die Zeitschrift durchblätterte, versteckt hielt?!
Nun ja, ich hatte jedenfalls große Lust auf diesen Apfelkuchen und zufälligerweise noch Äpfel und alle anderen Zutaten im Haus.

Zutaten:
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
400ml Milch
2 EL + 250g Zucker
250g + 100g weiche Butter
350g Mehl
1 Pkg. Vanillezucker
Salz, 5 Eier
1 Pkg. Backpulver
1 kg Äpfel (ich hatte Braeburn)
150g Creme fraiche
80g brauner Zucker (ich nehme nur noch Muscovado)

Zubereitung:
Puddingpulver, 5 EL Milch und 2 EL Zucker glatt rühren. Restliche Milch aufkochen und vom Herd nehmen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, aufkochen und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Frischhaltefolie direkt über den Pudding legen, so dass keine Luft dran kommt und keine Haut entsteht.

Eine Form ungefähr 36x29 cm fetten. 250g Butter, 250g Zucker, Vanillinzucker und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. 350g Mehl und Backpulver mischen und in zwei Portionen untermischen. Teig in die Form geben und glattstreichen.

Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel auf der gewölbten Seite mehrmals einschneiden. Creme fraiche unter den Pudding rühren.

Puddingmasse auf dem Teig verteilen, Apfelviertel mit der Wölbung nach oben darauf verteilen.
Ca. 30 Minuten backen.
100g Butter und brauner Zucker verkneten und Flöckchenweise auf dem Kuchen verteilen. Weitere 25-30 Minuten backen.

Mein Tipp:
Im Gegensatz zum Rezept habe ich jedoch 1 kg Äpfel genommen, anstatt 1,5 kg. Und wie ihr seht sind es nicht gerade wenige auf dem Teig.

 
Geschmeckt hat der Kuchen fantastisch. Also macht Euch auch mal wieder an ältere Ausgaben der Lecker Bakery ran. Es lohnt sich! :-)

LG Sandra, die Tortenträumerin

Kommentare:

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)