Happy birthday with a Devil´s Cheesecake

Sonntag, 27. Oktober 2013

Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen, das ich auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt habe. Natürlich hab ich es schon öfters hier und da entdeckt. Aber ich muss gestehen dass ich es mir nie durchgelesen habe, da mir das Cover nicht gefällt.
Aber auf der Frankfurter Buchmesse war alles anders. Und da saß ich dann mit einem leckeren Cappuccino und diesem Buch und entdeckte darin sooooo viele tolle Kuchen, die ich gerne einmal nachbacken würde. Und deshalb gebe ich Euch hier einen kleinen Einblick:


Diese tollen Rezepte machen das etwas altbackene Cover doch mehr als wett! Und ich freue mich, dass ich diesem Buch doch noch eine Chance gegeben habe.

Hier noch ein paar Fakten zum Buch:


  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Naumann & Göbel; Auflage: 1., Auflage (16. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3625137690
  • ISBN-13: 978-3625137696
  • Größe und/oder Gewicht: 26,6 x 21,4 x 2 cm

  • Das Buch ist in folgende Themenbereiche aufgeteilt:
    1. Einleitung
    2. Köstliche Kuchenvielfalt
    3. Himmlisches Tortenglück
    4. Kleine Kuchen und Portionsgebäck
    5. Rezeptverzeichnis
    Ich bin vor allem von der vierten Rubrik begeistert. Denn in einem 2-Personen-Haushalt schafft man es doch meist kaum einen großen Kuchen aufzuessen.
    Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet. Und das mit einem sehr schönen großen Bild des Kuchens. Das macht Appetit!

    Was ich aus dem Buch nachbacke stand sehr schnell fest. Denn ich wollte schon immer einmal einen "Devils Cheesecake" backen. Ich hatte bisher nur nicht das richtige Rezept gefunden.
    Mr. T freute sich sehr, dass dieser Kuchen sein Geburtstagskuchen geben sollte. Denn für dieses doch relativ aufwendige Rezept, braucht man definitiv einen Anlass, oder was meint Ihr?

    Zuerst habe ich den Käsekuchen gebacken:
    Zutaten:
    775g Frischkäse
    300g Zucker
    3,5 EL Speisestärke
    Mark 1 Vanilleschote
    3 Eier
    185ml Sahne

    Zubereitung:
    Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
    Zunächst eine Springform von 26 cm Durchmesser mit Butter einfetten und außen rum vollständig mit Alufolie auskleiden. Jeweils die Hälfte des Frischkäses und des Zuckers mit der Speisestärke in einer großen Schüssel drei Minuten lang cremig rühren. Den restlichen Frischkäse, Zucker und Vanillemark zugeben. Jedes Ei einzeln einrühren und dann die Sahne
    Die Masse in die Springform füllen und in ein hohes Backblech stellen. In den Backofen schieben und dann aus dem Wasserkocher heißes Wasser ins Backblech füllen. 75 Minuten backen, auskühlen lassen und dann mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Der Schokoladenkuchen wird wie folgt  gemacht:
    Zutaten:
    400g weiche Butter
    240g Zucker
    1 Prise Salz
    6 Eier
    400g dunkle Schokolade
    250g Schmand
    250g Mehl
    2 TL Backpulver

    Zubereitung:
    Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Dann die Eier zugeben und drei Minuten cremig rühren. Die Schokolade mit dem Schmand in die Eiercreme rühren. Mehl und Backpulver sieben, mischen und unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform mit 26 cm Durchmesser geben und ca. 1 Stunde bei 175 Grad Ober-/ Unterhitze backen. Evtl. mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

    Die Ganache aus dem Originalrezept war mir zu süß und fettig. Deshalb habe ich folgende Mischung gemacht:

    Zutaten:
    390 ml Sahne
    200g Schokolade "Herbe Sahne"
    2 Päckchen Sahnesteif

    Zubereitung:
    Die Sahne in einem Topf aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die in kleine Stücke gebrochene Schokolade in der Sahne auflösen. Einige Stunden abkühlen lassen. Zwischendrin immer wieder gut durchrühren.
    Dann mit dem Rührgerät mindestens 3 Minuten unter Zugabe des Sahnesteif aufschlagen.

    Das Zusammensetzen:
    Wenn der Schokoladenkuchen ausgekühlt ist, ihn einmal durchschneiden. Den unteren Schokoladenboden auf eine Tortenplatte setzen und mit etwas Ganache bestreichen. Dann den Käsekuchen auflegen. Auch diesen mit etwas Ganache bestreichen und dann den oberen Schokoladenboden auflegen. Den Kuchen mit der restlichen Ganache einstreichen und nach belieben dekorieren.

    So sah dann unser Devil´s Cheesecake aus: Happy birthday mein lieber Schatz auch nochmal an dieser Stelle! :-*

    Außerdem sage ich auch "Happy birthday" liebe Stephie von Meine Küchenschlacht.
    Die liebe Stephie feiert ihren ersten Bloggeburtstag. Dafür hat sie ein Blogevent ins Leben gerufen. Wir sollen etwas kochen, backen oder formen was wir wollen, es soll nur zu Stephie´s Blog passen.
    Ich bin dieses Jahr im Mai auf Stephie´s Blog aufmerksam geworden, als sie ihr Cheesecake Event gemacht hat. Es wurden allerlei Käsekuchen vorgestellt. Aber ich glaube kein Devil´s Cheesecake?!
    Deshalb denke ich passt mein Kuchen gut zu ihrem Blog und jetzigen Event.
    Ich wünsche Dir, liebe Stephie, weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Bloggen.

    LG Sandra, die Tortenträumerin

    P.S.: Ich danke herzlich dem Naumann & Göbel Verlag für die Bereitstellung des Buches.
    Die Rezension beinhaltet meine persönliche Meinung und ich habe sie freiwillig und unentgeltlich geschrieben.

    Kommentare:

    1. Oh mein Gott! Das hört sich ja nach einem wirklich teuflisch gutem Kuchen an... Muss ich unbedingt testen!
      Liebe Grüße
      Natalja

      AntwortenLöschen
    2. Du weißt, dass ich das Buch liebe! Und der Kuchen steht auch auf meiner To-Do-Liste daraus! Unter anderem... :-) ♥♥♥

      AntwortenLöschen
    3. Dein Kuchen sieht ganz ganz toll aus! Ich würde ihn auch gerne mal probieren!
      Dein Mann hat sich sicher sehr gefreut und ich drücke dir ganz fest die Daumen bei "meiner Küchenschlacht"!
      Das Buch finde ich auch schon länger interessant!
      Liebste Grüße, Froilein Pink

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Oh das ist lieb von Dir! Danke für Deine Daumen, die kann ich gebrauchen. :-)

        Löschen
    4. Ich liebe die Bücher von NGV - ich hab grad einiges aus "FunFood" ausprobiert. Und demnächst bekomme ich noch ein neues Buch aus dem Verlag. Bin schon total gespannt!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ich brauche definitiv einen Anlass den Kuchen auszuprobieren... Da ist es fast schon schade, dass bereits alle Geburtstage durch sind für dieses Jahr :)

        Löschen
      2. Henriette, bald ist Weihnachten! ;-) Nur noch 8 Wochen....

        Löschen
    5. Liebe Sandra,

      auch wie super lecker .. könnte ich glatt schon zum Frühstück verputzen:-)

      Und vielen Dank, für die lieben Worte, das ist so süß von Dir!

      Liebe Grüße Stephie

      AntwortenLöschen

    ♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
    Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
    Ich freu mich! :-)