Schokoladen-Marzipan-Torte mit Polka Dots

Sonntag, 19. Januar 2014

Vor einiger Zeit habe ich mir eine kleine Backform mit 15cm Durchmesser zugelegt, denn alle anderen Kuchen sind einfach zu groß für unseren zwei Personen Haushalt. Lange schon wollte ich sie einweihen und ein Törtchen darin backen, aber nie ergab sich die Gelegenheit. Bis ich jetzt die Anmeldung eines außergewöhnlich netten Kaffeebesuchs am Wochenende zum Anlass nahm und ein schnelles, kleines Motivtörtchen für uns Drei zu machen.

Heraus kam dieses leckere Schokoladen-Marzipan-Törtchen. Dass ich auf Polka Dots stehe, sieht man ja schon am Hintergrund meines Blogs. Ich hoffe sie gefällt euch genauso gut wie mir?

 
Gebacken habe ich dafür einen Schokoladenbiskuit nach diesem Rezept, nur mit dieser Menge:
  • 3 Eier
  • 90g Zucker
  • 90g Mehl
 
Die Füllung besteht aus folgenden Zutaten:
100g Marzipan
25g Puderzucker
100ml Milch
1 EL Johannisbeergelee
 
Zubereitung:
Den Kuchen dreimal teilen.
Die "Backfeste Puddingcreme" mit der Milch anrühren und ca. 60 Sekunden mit dem Schneebesen durchrühren, bis eine feste Creme entsteht. Zur Seite stellen. Das Johannisbeergelee kurz erwärmen.
In der Zwischenzeit das Marzipan mit dem Puderzucker durchkneten. So klebt das Marzipan nicht mehr und man kann es besser mit dem Nudelholz auf die gewünschte Dicke ausrollen. Ich hatte es ca. 2-3mm ausgerollt. Nun mit der Backform, in der man den Kuchen gebacken hat, zwei Kreise in Größe des Kuchens ausstechen aus der Marzipanplatte ausstechen.
Den ersten Boden des Kuchens auf eine Tortenplatte legen, mit der Hälfte des Johannisbeergelees einstreichen und den Marzipankreis drauflegen. Jetzt den zweiten Kuchenboden auflegen. Hier kommt die Vanillecreme drauf. Und nun kommt der dritte Kuchenboden, der wie der erste Kuchenboden mit dem rest Johannisbeergelee und dem zweiten Marzipankreis belegt wird. Der letzte Kuchenboden bildet den Abschluss.
 
Ich habe mein Törtchen mit einer Ganache, aus 100g Zartbitterschokolade und 100ml Sahne, und Schokoladenfondant umhüllt. Ihr könnt natürlich nur die Ganache oder auch gar nichts um den Kuchen machen. Oder aber ihn mit leckerer, geschmolzener Schokoladenkuvertüre überziehen. Wie ihr lustig seid und worauf ihr Lust habt.
 
Und so sah der Anschnitt aus:
 
 
LG Sandra, die Tortenträumerin 

Kommentare:

  1. Ohhhhh die ist ja zauberhaft schön, sehr, sehr süß gemacht. :)

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anita! Ich freu mich. :-)
      Ich wünsche Dir und Deiner Familie auch einen schönen Sonntag.

      LG Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,

    die Torte sieht einfach mega toll aus. Ich liebe auch Punkte und geschmacklich war er sicherlich auch eine Wucht! :)

    Liebe Grüße,

    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deinen lieben Kommentar. Freut mich!

    AntwortenLöschen
  4. Super sieht die aus :-) Ich hab mir neulich auch erst eine 18er Form zugelegt...
    Vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar, hat mich sehr gefreut und nu drück ich ganz dolle die Daumen:-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sandra, das Rezept hört sich so lecker an. Ich liebe Marzipantorten. Die werde ich auf jeden Fall ausprobieren :)

    Lg Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Du das Rezept nachbacken willst. Viel Spaß dabei und lasst es euch schmecken!
      LG Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)