Der Herbst ist gekommen mit einer Apfel-Sahne-Torte

Mittwoch, 24. September 2014

Gestern war er da! Der offizielle Herbstanfang! Gefällt euch diese Jahreszeit auch so gut wie mir?
Am Besten gefallen mir die Tage an denen die letzten starken Sonnenstrahlen über das bunte Herbstlaub scheinen und eine angenehme Wärme abgeben. Ein schöner Spaziergang bei dem man mit seinem Liebsten im Herbstlaub schlendern kann. Die ersten Tage an denen der Kamin das Licht seiner Flammen an die Wand wirft... ach, ihr merkt ich bin mächtig in Herbststimmung. Und deshalb habe ich euch heute meine erste Herbsttorte mitgebracht, aber schaut selbst: 

 

Dieses Mal umgibt die Torte kein Fondant wie sonst, sondern Schokoladenriegel mit feinem Apfelgeschmack. In der Herbst-/ Winterzeit sind sie in den Discountern zu finden. 



Kuchen 
(15er Springform)
Zutaten:
3 Eier
1 Pkg. Vanillezucker
1 TL Zimt
50g Zucker
40g Feine Speisestärke
80g Mehl

Zubereitung:
Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Eine 15er Springform mit Butter einfetten.
Eier trennen. Das Eiweiß mindestens 8-10  Minuten zu Eischnee schlagen. Dabei langsam den Zucker einrieseln lassen. In der Zwischenzeit Mehl und Speisestärke abwiegen, sieben und mit Zimt vermischen. Eigelb vorsichtig mit dem Teigschaber unter das Eiweiß heben. Dann (noch vorsichtiger) die Mehlmischung unterheben und den Teig in der Springform gleichmäßig verteilen. Ca. 20-25 Minuten backen. Heraus holen und auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Füllung

Zutaten:
250ml Sahne
1 Pkg. Sahnesteif
2-3 kleine Äpfel
1 Pkg. Bourbon-Vanillepuddingpulver
350ml naturtrüber Apfelsaft (Alternativ: heller Traubensaft)
30g Zucker

Zubereitung:
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Apfelsaft, dem Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Beim Aufkochen die Apfelwürfel dazugeben und ca. 2-3 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Dabei ständig umrühren, damit nichts anbrennt. Dann zur Seite stellen und währenddessen den ausgekühlten Kuchen 1x waagerecht durchschneiden. Nun einen Kuchenboden auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring drumrum stellen und die Füllung auf dem Kuchenboden verteilen. Die Apfelfüllung abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und auf dann auf der abgekühlten Apfelfüllung ca. 1/3 der Sahne verteilen. Dann den zweiten Kuchenboden darauf legen. 

Dekoration

Zutaten:
33 Schokoladenriegeln "Winter-Apfel"
Stoffband nach Wahl

Zubereitung:
Den Kuchen rundum mit Sahne einschmieren (etwas für die Sahnetupfen obenauf aufheben). Die Schokoladenriegel (bis auf zwei Riegel) daran wie auf den Bildern befestigen. Durch die Sahne halten sie recht gut. Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Tupfen entlang des Randes auf der Torte spritzen. Die restlichen zwei Riegel klein hacken und in der Mitte der Torte verteilen.
Nun das Stoffband um die Torte mit einer schönen Schleife binden. 



Seid ihr auch schon in Herbststimmung? 

Der Anschnitt

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    deine Torte sieht wirklich ganz ganz toll aus.
    Die Rosen kenne ich... freu mich sie zu sehen..
    Ganz liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,
    deine Bilder sind so wundervoll geworden, wow!
    Die Torte ist ein Traum, ein sehr ähnliches Rezept kenne ich.
    Suuuuuper lecker! Die Deko mit den Apfel-Schoki-Riegeln sieht toll aus!
    Nach den Riegeln muss ich mal Ausschau halten.
    Grüßle,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Andy, das freut mich wirklich sehr. Danke für all diese Komplimente! ♡♡♡

      Löschen
  3. Buja, ich hatte gerade einen Augen-gasmus, falls es sowas überhaupt gibt.
    Toll und ich steh sowieso auf die Kombination Apfel und Schokolade, sowieso alles mit Apfel :D

    lg Kevin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Augengasmus? Wow... das hab ich noch nie gehört, ich fühle mich aber geehrt. :-)

      Löschen
  4. mmm.. sieht sehr festlich aus könnte mich die Torte auf einem festlichen gedenkten tisch. schmeckt bestimmt kostlich besonders jetzt zum Apfelzeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Torte passt auch auf eine festliche Kaffeetafel. Von der Seite hatte ichs noch gar nicht gesehen.

      LG Sandra

      Löschen
  5. Hallo liebe Sandra,
    deine KitkatTorte ist der Traum meiner schlaflosen Nächte :)
    Und die Schleife drum herum ist auch sehr hübsch. Bei mir klappt das meistens nicht so: Sie wird schief, verklebt total oder das Band ist zu kurz und ich kann nur noch einen Knoten machen :D
    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stefanie,
      oh danke Dir! :-*
      Die Torte ist aber mit Schokoladenriegeln umhüllt, nicht mit KitKat. ;-)
      Als kleiner Tipp: Den Rest des Schleifenbands habe ich erst nach dem Binden abgeschnitten. So passt das Band immer.

      Löschen
  6. Huhu,
    deine Torte sieht so unglaublich gut aus! Mittwochs bin ich immer bei meinen Großeltern und rate mal welchen Kuchen ich mitbringen werde xDD Ja genau, ich werde berichten wie er uns geschmeckt hat. Ich hoffe er sieht auch so gut aus wie deiner.

    Mit dieser Torte hast du es auch bei mir in die Wochenhighlights geschafft: http://das-schmeckt-mir.blogspot.de/2014/09/wochenhighlights-22092014-28092014.html
    Kannst ja mal vorbei schauen.
    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben, lieben Dank Linda!
      Freut mich ganz Besonders, dass die Torte zu deinen Wochenhighlights gehört! :-D

      Löschen
  7. Sooo eine tolle Torte! Wie süß das aussieht mit dem blauen Band! Ich hab mich immer gefragt, wie man die Schokiriegel da am Rand ans Halten bringt, ich glaube, ich würde das nicht so toll hinbekommen.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Daniela! :-) Ich freu mich total, dass dir die Torte so gut gefällt. Das mit den Schokoriegeln würdest du auch hinbekommen...einfach immer eins nach dem Anderen aufstellen ;-)
      LG Sandra

      Löschen
  8. Hallo Sandra, die Torte ist ein Traum. Habe sie gleich zur Verabschiedung einer lieben Kollegin gebacken (allerdings in einer 20er-Springform) und sie war gestern ruck-zuck weg. - und das bei einer Auswahl von gefühlt 20 Kuchen!
    Habe den Apflkompott allerdings mit echter Vanille verfeiernt und unter die Sahne Eierlikör gehoben. Außerdem hatte ich nicht genügend Riegel und so mussten für die Tortendecke Krokant und karamellisierte Apfelstückchen herhalten. Traumhaft! Beim nächsten Geburtstag muss ich leider die Zimtnote weglassen, da meine Familie keinen Zimt mag, mache dafür aber Amarettosirup in die Sahne und etwas Lebkuchengewürz. Mal schauen wie das wird :-)

    Danke für dieses unglaublich tolle und wiedererwartend gar nicht mal so schwer im Magen liegende Rezept. Wird in meine Herbstkuchen mit aufgenomen!

    LG Franzi



    P.S. Wo hast Du winterliche Apfelriegel bekommen? Sowohl Aldi-Nord als auch Lidl hatten bei uns keine :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      das freut mich sehr. Sowohl dass du die Torte nachgebacken hast, als auch über deine Rückmeldung. Viel Spaß weiterhin beim Nachbacken. Die Riegel kaufe ich hier bei Aldi Süd, hab sie aber auch schon bei Lidl gesehen.

      Löschen
  9. huhu
    Ich hatte eigentlich in der Woche vorgehabt deine Torte zu backen. Die sieht soooo köstlich aus. Allerdings bin ich seit Dienstag auf der Suche nach den Schokoriegeln. Ich finde sie nicht. Und Winterapfel-Schoko-Riegel hört sich sooooo toll an - es müssen diese sein ^^
    Ich war schon bei Aldi, Penny, Lidl und Kaufland - wo hast du sie her??
    Lol ich versuchs morgen noch bei real. Wenn ich Glück habe gibts Sonntag den die Torte
    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)