Super-Duper-Mega-Schokoholic-Torte

Mittwoch, 12. November 2014

Letztens, als mich mal wieder der totale Schokohieper packte und ich nach einem Super-Duper-Mega-Schokoholic-Rezept suchte, fiel mir in meinem Zeitschriftenregal eine Ausgabe der Sweet Dreams in die Hand. Ich konnte mich ehrlich gesagt gar nicht daran erinnern, diese gekauft zu haben. Sie sah auch noch sehr unbelesen aus....  Ich schätze sie ist aus dem letzten Jahr, denn eine Jahreszahl steht (leider) nicht darauf. Lange Rede kurzer Sinn: Darin ist ein rieeeeeeesiges Schoko-Special und da wurde ich natürlich mit Rezepten für meinen Schokohieper überhäuft.

Die Wahl ist dann ganz schnell auf diesen Kuchen gefallen.



Ahhhh schon allein wenn ich daran denke, hätte ich gerne wieder ein Stückchen vor mir stehen. *schwelg*


Wem es jetzt auch so geht wie mir, dann überlegt nicht lange und schwingt euch in die Küche, denn es lohnt sich! Es sieht nach mehr "Arbeit" aus, als es tatsächlich ist. Und jetzt mal ehrlich, backen ist ja auch keine Arbeit! ;-)

Kuchen
(22er Springform)

Zutaten:
3 Eier
1 Prise Salz
150g Zucker
150g Butter, Zimmertemperatur
150g Mehl
75g Kakaopulver
2 TL Backpulver
1/2 TL Pimentpulver
1 TL Zimt
4 EL Rum
4 EL Milch

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen.
Eier trennen. Eiweiß und Salz mit dem Handrührgerät in einem Messbecher steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelbe, Butter und Zucker in der Küchenmaschine cremig rühren. In der Zwischenzeit Mehl-, Kakao- und Backpulver in eine Schüssel sieben und dabei abwiegen. Das Zimt- und Pimentpulver untermischen. Nun abwechselnd mit Rum und Milch zur Ei-Butter-Zucker-Mischung geben. Eischnee vorsichtig unterheben. Teig in die Form geben und glatt streichen und ca. 45-50 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu Dunkel wird. Nach ca. 45 Minuten eine Stäbchenprobe durchführen. Erst wenn am Holzspieß kein Teig mehr hängen bleibt, aus dem Backofen herausnehmen und vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen. Dann zweimal waagerecht durchschneiden.

Schokoladenbuttercreme
Zutaten:
250ml Milch 1,5%
15g Kakao
20g Speisestärke
20g Zucker
etwas Frischhaltefolie
200g Butter, Zimmertemperatur
100g Puderzucker
(Alternativ zu Kakao und Speisestärke könnt ihr auch Schokoladenpuddingpulver nehmen. Aber glaubt mir, ein Pudding aus Kakao und Speisestärke macht überhaupt nicht mehr Arbeit und schmeckt so viel besser!)
 
Zubereitung:
Am Besten bereitet ihr den Pudding schon während des Backens des Kuchens zu. So hat er dann noch Zeit zum Auskühlen, während der Kuchen auch auskühlt. ;-)
Die Milch langsam in einem Topf erwärmen. In einer Tasse währenddessen den Kakao, die Speisestärke und den Zucker mit ca. 6 EL warmer Milch (aus dem Topf) mit einer Gabel klümpchenfrei anrühren. Aufgekochte Milch vom Herd nehmen und die Mischung aus der Tasse mit dem Schneebesen unterrühren. Nochmals 2-3 Minuten auf dem Herd bei geringer Hitze köcheln lassen. Dann zur Seite stellen und mit Frischhaltefolie luftdicht bedecken. So entsteht keine "Puddinghaut".
Wenn der Pudding und der Kuchen ausgekühlt sind, die Butter in der Küchenmaschine mit dem Puderzucker weißlich aufschlagen. Das benötigt schon einige Minuten. Dann die Küchenmaschine auf niedrigste Stufe runter stellen und den Pudding esslöffelweise dazu geben. Es ist wichtig, dass der Pudding nach und nach und langsam unter gerührt wird, damit die Schokoladenbuttercreme nicht gerinnt.
Nun einen Kuchenboden auf eine Tortenplatte/ Tortenteller legen, darauf mit einem Tortenmesser 1/4 der Creme verteilen und immer so weiter verfahren, bis alle Böden aufeinander sitzen. Den Rest Creme außen auf der Torte verteilen.  

Dekoration
Zutaten:
150g Knusperkugeln
(gibt es in der Vorweihnachtszeit im Supermarkt eures Vertrauens)

Das Ganze ca. 30 Minuten bis 1 Stunde kühl stellen. Dann 1 Liter Wasser aufkochen. Das Tortenmesser in das heiße Wasser eintauchen und nun mit dem heißen Messer die Buttercreme außen glatt streichen. Immer wieder wiederholen, bis ihr zufrieden seid. So bekommt ihr eine tolle glatte Oberfläche hin. ;-)
Während der Kühlzeit die Knusperkugeln halbieren und nun nach Lust und Laune an der Torte anbringen.

Auch wenn ich ihn gerne alleine gegessen und gefühlt 10 Pfund zugenommen hätte, habe ich ihn doch an der Kaffeetafel mit meiner Family geteilt. Das hatte zur Folge hatte, dass mein Dad jetzt einen neuen Lieblingskuchen hat und Leute, DAS will schon etwas heißen. Denn er gehört normalerweise zu der Sorte Mensch, die alles essen und nichts bevorzugen oder geschweige denn gar nicht essen. Und deshalb bekommt er ihn auch ganz bald wieder zu seinem Geburtstag gebacken - auf ausdrücklichen Wunsch! Ich kann ihn verstehen und ich freu mich jetzt schon darauf, denn dann bekomme ich auch wieder ein Stückchen ab. Hihi...

Übrigens, eigentlich hatte ich eine ganz andere Zeitschrift im Regal gesucht. Aber diese ist bis heute nicht wieder aufgetaucht, obwohl sie doch auch ein tolles Schokoladenspecial beinhaltete. Geht es euch manchmal auch so, dass Sachen einfach irgendwie..... verschwinden, obwohl das eigentlich gar nicht sein kann???? So sehr ich auch suche, so sehr ich auch grübel wo sie sein könnte.... sie ist nirgends. ABER vielleicht irgendwann, wenn ich es gar nicht vermute, dann fällt mir diese Zeitschrift wieder in die Hände, und dann wird natürlich daraus die nächste Schokotorte gebacken.





Kommentare:

  1. Das ist kein Biskuit sondern eine Sandmasse. Ein Biskuit enthält kein Fett bzw. es wäre dann eine Wiener Masse;-)

    Sieht sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich, klar dass das kein Biskuit ist! Wo sind nur meine Gedanken?
      Danke für den Hinweis. Ich habe es direkt abgeändert.

      Löschen
  2. Wow, wow, wow, liebe Sandra. So schnell habe ich noch nie auf einen Link geklickt. :D Dein Törtchen sieht unglaublich gut aus. In der kalte Jahreszeit stehe ich ja total auf Schokolade, wenn ich auch nur ein kleines Stück schaffen würde, aber Schoki muss sein. Wuuuundervoll! Vielen Dank für diesen abendlichen, virtuellen Schokokracher. <3
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sarah für diesen super-lieben Kommentar! ♡♡♡
      Ich freu mich wahnsinnig, dass dir die Torte gefällt. Da hätte ich eher diese Torte für dein Blogevent vorsehen sollen, als die Andere die ich vorbereitet habe?

      LG Sandra

      Löschen
  3. Wuuuhuuu, ich glaube, ich bin im Schokohimmel! Die Torte sieht soooo klasse aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh im Schokohimmel... wie herrlich!
      Danke Dir für das tolle Kompliment! ♥

      Löschen
  4. Oh ja, in den Kuchen könnte ich mich auch direkt verlieben :)
    Da schließe ich mich Dir an - da hätte ich jetzt gerne ein Stückchen von!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verspreche Dir Sandra, Du würdest es nicht bereuen. Kaum gegessen, könnte man schon wieder! ^^

      Löschen
  5. Ohhh davon hätt ich gern ein Stück, oder zwei ;) Sieht absolut perfekt aus, deine Schokotorte!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ela! :-)
      Ich hätte natürlich gern ein Stückchen... oder zwei abgegeben.

      Löschen
  6. Oh Sandra, die sieht ja verboten gut aus! Gibt es auf der Welt eigentlich etwas Feineres als Schokoladentorte!? Übrigens kommt mir Deine Tortenplatte bekannt vor. Ich habe die dazugehörige Teekanne samt Schalen im Schrank stehen :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! ♥
      Als Schokoholic muss ich Deine Frage natürlich mit "Nein" beantworten. ;-)
      Aber natürlich gibt es auch noch andere feine Torten... im Sommer müssen bei mir auch ganz oft Beeren verarbeitet werden... die liebe ich auch sehr...

      Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich es nur ganz speziell auf die Tortenplatte abgesehen hatte. Ich wußte gar nicht, dass es auch Teekanne und Schalen davon gibt (da war ich ja mit Scheuklappen einkaufen). Da würden wir uns für einen Kaffee-/ Teenachmittag richtig gut ergänzen. :-)

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)