Winter - Oreo-Cake - Wonderland

Sonntag, 23. November 2014

Auch wenn wir dieses Jahr bisher einen sehr warmen Herbst/ Winter erleben (dürfen), hält es mich vier Wochen vor Weihnachten nicht davon ab, schon absolut in einer "Wham"-singenden Weihnachtsstimmung zu sein (ok ich gebe zu, in dieser Stimmung bin ich dieses Jahr schon etwas länger). Und dazu gehört für mich auf jeden Fall Schnee.... Deshalb habe ich meinen Oreo-Chocolate-Cake auf den Bildern etwas winterlich in Szene gesetzt.

 
Der Oreo-Chocolate-Cake ist ganz schnell zubereitet. Ihr braucht noch nicht mal euren Backofen anzuschmeißen, sondern nur etwas Platz im Kühlschrank.

Oreo-Chocolate-Cake
(17cm Durchmesser)

Zutaten:
176g Oreo-Kekse (= 1 Pkg.)
100g Butter, geschmolzen
2 Beutel Gelatine Fix
1 EL Vanilleextrakt
300g Frischkäse
2 Pkg. Vanillezucker
30g Kakao
300g Milka Oreo-Schokolade, geschmolzen
150g griechischer Joghurt
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Im Wasserbad die Schokolade schmelzen. Einen Tortenring in der Größe von 17cm Durchmesser auf eine passende Tortenplatte stellen. Im Mixer die Oreo-Kekse zerkleinern und mit der geschmolzenen und etwas abgekühlten Butter vermischen. Das Ganze auf den Boden der Tortenplatte mit einem Eßlöffel gleichmäßig verteilen und andrücken.
Den Frischkäse mit den restlichen Zutaten + geschmolzener Schokolade auf niedriger Stufe mit dem Handrührgerät vermischen. Dann auf den Oreo-Boden geben. Im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen.

Wenn ihr Gäste bekommt und sie mit einer knusprigen Dekoration überraschen möchtet oder für eure Weihnachtsstimmung einfach etwas nettes zaubern wollt, dann sind die Oreo-Weihnachtsbäume genau richtig für euch. Dafür braucht ihr nur noch

  • 134g Oreo-Kekse
  • 50g geschmolzene Butter
    und
  • Plätzchenausstecher (in einer Form eurer Wahl; ich hatte Lust auf kleine Oreo-Weihnachtsbäume) ;-)

Nun einfach wieder die Oreo-Kekse im Mixer zerkleinern und mit der geschmolzenen Butter vermischen. Ein Schneidebrett (oder Backblech) mit Backpapier belegen und darauf die Plätzchenausstecher legen.
Nun die Oreo-Butter-Masse feinfühlig in die Plätzchenausstecher drücken (in den Spitzen hatte ich ein Holzstäbchen benutzt) und vorsichtig den Ausstecher hochheben und entfernen. Eure Figuren sollten auf jeden Fall über Nacht im Kühlschrank fest werden, bevor ihr sie auf der Torte anbringt.
Damit sie von alleine auf der Torte stehen bleiben, habe ich ein wenig der fest gewordenen Schokoladenmasse an der Stelle entfernt, an der ich die Oreo-Weihnachtsbäume aufgestellt habe, so dass eine kleine Einbuchtung entsteht. Ein kleiner Trick, damit sie euch nicht ständig umfallen.
Um die Weihnachtsstimmung perfekt abzurunden habe ich es dann mit etwas Puderzucker schneien lassen.


Diesen knusprigen Oreo-Chocolate-Cake möchte ich zur Teaparty von Das Knusperstübchen mitbringen und damit hoffentlich ganz viel Weihnachtsstimmung verbreiten.


http://knusperstuebchen.net/2014/11/05/teaparty/


Es sind auch schon ganz viele andere Beiträge eingegangen... einer schöner als der Andere. Schaut doch mal dort vorbei - Klick - .



Kommentare:

  1. Yummy, ich will auch ein Stückchen. Bin auch nicht soooo gierig, muss gar nicht so groß sein!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... kein Problem, die Stücke an sich sind auch gar nicht so groß, da der Kuchen nur 17 cm Durchmesser hat! ;-)

      Löschen
  2. Deine Winterlandschaft ist traumhaft schön geworden!!! Da traut man sich kaum zu naschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke Dir! Eigentlich bin ich mit den Bildern nicht so sehr zufrieden. Deshalb freue ich mich umso mehr über Deinen Kommentar!

      Löschen
    2. Nicht zufrieden??? Ich finde vor allem das letzte mit dem Schneegestöber genial!

      Löschen
  3. Liebste Sandra,
    was ist das denn bitte für ein super süßer Beitrag. Vielen lieben Dank.Dein Oreo Cake nimmt mich mit ins Winterwonderland. Super süß. :) Ich drück die Daumen. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir liebe Sarah!
      Freut mich total, dass Dir mein Beitrag so gut gefällt.
      Als ich von Deiner winterlichen Teaparty las, fiel mir dieser Kuchen direkt dazu ein.

      Löschen
  4. Schaut der Kuchen toll aus!!! Den könnte ich garnicht anschneiden, der müsste irgendwo hin, wo ich ihn die ganze Zeit anschauen könnte :)

    Der Vorteil bei Bloggern ist ja, dass man wenigstens ein Bild davon hat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für das liebe Kompliment! ♥
      Viel Anschauen war nicht... der Herzallerliebste steht total auf Oreo´s und da hat er sich ganz schnell an den Kuchen gemacht... aber so soll es ja auch sein, denn er schmeckt auch toll. ;-)

      Löschen
  5. Das sieht ja wunderschön aus! Ein tolle Idee mit den Weihnachtsbäumen, und das verschneite Foto ist auch ganz toll geworden.
    Es ist immer eine Freude, bei dir vorbeizuschauen.
    Herzliche Grüße, Venda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine lieben Worte! Das freut mich sehr! ♡♡♡

      Löschen
  6. Die Torte sieht soooo schön aus! Und ich liebe ja Oreos im Kuchen so sehr.

    Wunderschön, wie Du die Torte winterlich in Szene gesetzt hast. Ein Traum. :)

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine Worte liebe Anita!
      Da haben wir etwas gemeinsam: Ich mag Oreos auch schon immer total gerne... ♥
      Mal sehen was wir als nächstes zaubern, oder?! :-)

      LG Sandra

      Löschen
  7. Uiuiui :) Ich habe gerade deinen hübschen Blog über das Event entdeckt und bin total begeistert und schmelze immer noch dahin. :D Sooo kreative, schön gestaltete Rezepte... Ich bin ganz neidisch ;) Ich drück dir die Daumen für das Event! :)
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich sehr, dass du vorbei schaust und dir mein Blog gefällt. Danke für deine lieben Worte! ♡

      GlG Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)