Kokos-Nougat-Busserl als Last-Minute-Küchengeschenk

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Meine Lieben, ab heute geht es hier auf dem Blog bis zum 24. Dezember nur noch weihnachtlich zu. Das bedeutet aber auch, dass ich weniger Torten, dafür mehr andere weihnachtliche Kleinigkeiten vorstelle. Ich hoffe das ist ok für euch? Jetzt im Dezember bin ich einfach zu sehr in Weihnachtslaune, als dass ich das jetzt auslassen könnte.


Absolut passend zu dieser Laune ist das Blogevent "Auf den letzten Drücker" der lieben Persis von YumLaut. Sie sucht Last-Minute-Geschenke aus der Küche und da ich immer sehr gerne etwas selbst Gebackenes verschenke, bin ich hier doch direkt dabei.

Ich wollte euch ein ganz besonderes Mitbringsel vorstellen. Es sollte auf jeden Fall etwas Gebackenes sein, das Jeder ohne besondere Kenntnisse und exotische Zutaten am 23.12. nachmachen kann.

Deshalb gibt es von mir zu diesem wunderbaren Blogevent das Rezept für Kokos-Nougat-Busserl. Hierfür benötigt ihr nicht viele Zutaten (falls ihr die Zutaten nicht zu Hause habt, könnt ihr sie noch schnell im Supermarkt um die Ecke besorgen) und steht zum Backen nicht lange in der Küche. Vor allem werden hierfür keine Haselnüsse benötigt, wie bei dem meisten Weihnachtsgebäck, so dass der momentan vorherrschende Lieferengpass kein Hindernis darstellt. ;-)

Also voll Last Minute, oder?!



Kokos-Nougat-Busserl


Zutaten zum Backen:
110g Kokosflocken
100g Zucker
2 Eiweiß
100g Butter, zimmerwarm
1 EL Nuss-Nougat-Creme

Zubereitung:
Den Backofen auf 150 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Das Eiweiß in der Küchenmaschine auf höchster Stufe mindestens 8 Minuten steif schlagen. Dann den Zucker einrieseln lassen, während die Küchenmaschine weiter läuft. Nun mit dem Teigschaber die Kokosflocken schnell unterheben. Die Masse in einen Gefrierbeutel füllen, an dem ihr eine geschlossene Ecke abgeschnitten habt, so dass ihr einen selbstgebauten Spritzbeutel habt (ein richtiger Spritzbeutel tut es natürlich auch! ^^). Wenn ihr zufällig eine große Lochtülle da habt, könnt ihr sie in dem eingeschnittenen Löchlein des Gefrierbeutels befestigen. Wenn nicht, könnt ihr auch ohne Lochtülle kleine Tupfen auf die Backbleche spritzen. Ca. 25 Stück pro Blech. Jetzt das erste Blech im Backofen ca. 15 Minuten backen. Dann herausholen und das Blech auf ein Kuchengitter stellen, während das andere Blech im Backofen backt. Achtung! Die Busserl sind noch nicht fest. Dazu müssen sie außerhalb des Ofens mindestens 30 Minuten auskühlen.
Die Butter kurz in der Küchenmaschine aufschlagen und dann die Nuss-Nougat-Creme dazu geben und ca. 30 Sekunden weiter schlagen, so dass eine homogene Masse entsteht.
Auf die Hälfte der Busserl mit dem Teelöffel etwas Nougat-Butter verteilen und auf jedes Busserl ein weiteres setzen. Im Kühlschrank lagern.



Für die Verpackung hatte ich noch eine Bonboniere (800ml Fassungsvermögen) da, die ich mit ein paar Glitzersteinen auf Draht verziert habe. Die hat es bei uns im Baumarkt einmal gegeben und wie ihr vielleicht wisst, gefällt mir alles mit Bling Bling, so dass sie direkt in meinem Einkaufswagen lagen. Natürlich kann man die Busserl auch ganz anders verpacken. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schaut einfach mal nach, was ihr zu Hause noch rumliegen habt. Vorstellen kann ich mir die Busserl z.B. auch in einer mit Masking Tape verzierten Tüte oder eine schöne Geschenkschachtel mit Seidenpapier ausgeschlagen. Mir gefällt meine Bonboniere jetzt so gut, dass ich sie auch als Windlicht auf den Weihnachtstisch stellen würde.


Also was meint ihr? Würde sich der Schwippschwager der Schwester des Urgroßneffen mütterlicherseits über die Kokos-Nougat-Busserl freuen?

Ich finde jedenfalls, dass sie nicht nur schön anzusehen sind.... nein beim Fotografieren konnte ich es mir nicht verkneifen und es wanderten einige in meinen Mund. Also passt auf, dass ihr euer Last-Minute-Geschenk nicht schon selbst aufisst! ;-)




Kommentare:

  1. Also, nicht nur der Schwippschwager freut sich, sondern auch ich, und das ganz ganz dolle! Weil Du mit solch tollen Leckeren an dem Blog-Event teilnimmst (Nougat und Kokos sind zwei Dinge, denen ich absolut nicht widerstehen kann) und sie auch noch so schick verpackt hast. Die Bonbonniere sieht wirklich wunderschön aus.

    Ich danke Dir sehr für Dein tolles Rezept und wünsche Dir ein schönes Advents-Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich das du dich freust und ich deinen Geschmacksnerv getroffen hab! :-D
    Schade dass ich dir kein Busserl rüber reichen kann...

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)