Karamell-Pop-Choc-Torte

Sonntag, 11. Januar 2015

Wo ich zuletzt noch aus Kummer und Frust gebacken habe, gab es dieses Mal eine viel erfreulichere Gelegenheit. Meine zweitälteste Nichte hatte Geburtstag und wurde schon 22 Jahre alt. Du meine Güte wie die Zeit vergeht! Lange Zeit, um genau zu sein 14 Jahre, war sie meine jüngste Nichte und irgendwie ist sie das aus Gewohnheit in meinen Gedanken immer noch..., also Achtung Tantchen! Die Zeit für eine Kindertorte ist hier schon längst vorbei und es muss etwas cooles, erwachsenes her.
Mit dieser Karamell-Pop-Choc-Torte hatte ich dann aber auch voll ins Schwarze getroffen. Yeah. 



Karamell-Pop-Choc-Torte
(für eine 20er Springform)

Zutaten für die Ganache:
400g Sahne
260g Zartbitterschokolade

Zubereitung:
Die Sahne aufkochen lassen. Währenddessen die Schokolade grob hacken. Dann den Topf vom Herd nehmen, die Schokolade hinzufügen und mit einem Löffel gut umrühren, bis die Schokolade geschmolzen und eine homogene Masse entstanden ist. Die Ganache mindestens 5 Stunden, besser jedoch über Nacht auskühlen lassen.

Zutaten für den Kuchen:
200g Zartbitterschokolade
6 Eier
200g Butter
155g Zucker
1 Prise Salz
einige Umdrehungen aus der Vanillemühle
150g Mehl
20g Backkakao
1 TL Backpulver
1 Dose karamellisiertes Milchmädchen (Alternativ: 1 geschlossene Dose Milchmädchen 2 Std. lang in einem mit Wasser befüllten Topf köcheln lassen)

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen. 
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen um sie etwas abkühlen zu lassen. 2 Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und auch dies zur Seite stellen. 
Butter und Zucker cremig rühren, dann die vier Eier und zwei Eigelbe nacheinander unterrühren. Währenddessen das Mehl, den Backkakao und das Backpulver abwiegen und gut miteinander vermischen. Nun die geschmolzene Schokolade zur Butter-Zucker-Ei-Masse geben, sowie in zwei gleich großen Teilen das Mehlgemisch. Zum Schluss mit dem Teigschaber vorsichtig das Eiweiß unterheben. 
Den Teig in die Form füllen und ca. 50 Minuten backen bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Holzspieß  hängen bleibt. Dann aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten auskühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und mindestens drei Stunden auskühlen lassen. 
Den Kuchen dreimal waagerecht durchschneiden und mit dem karamellisierten Milchmädchen füllen. 
Die Ganache mit dem Handrührgerät ca. 2-3 Minuten aufschlagen bis sie schön cremig ist. Dann den Kuchen damit außen einstreichen. Wer möchte, kann wie ich noch Tupfen auf die Creme spritzen. 

Zutaten für das Popcorn:
1 handvoll Popcornmais
1 TL Rapsöl
2 EL Zimt-Zucker

Zubereitung:
In einem beschichteten Topf das Öl auf niedriger Stufe erhitzen. Dann den Mais dazu geben und den Deckel auf den Topf legen. Warten bis alle Maiskörner geploppt haben. Zwischendrin immer mal wieder den Topf etwas durchrütteln. Wenn das Popcorn fertig ist, mit Zimt-Zucker bestreuen und auf der Torte nach belieben verteilen. 

Zum Schluss die Karamellsauce über die Torte träufeln. Das Rezept finde ihr hier - Klick - .



Ich wollte schon länger eine Torte mit Popcorn als Topping machen. Die Karamellsauce, die ich von dem herrlichen Puddingkuchen noch übrig hatte (das Rezept findet ihr hier - Klick - ), machte sich auf diesem Kuchen einfach wunderbar. Schließlich besteht die Füllung dieser Torte auch aus Karamell. 


Am Geburtstag ging der Kuchen dann weg wie nichts..., sogar mein Vater, der wieder vom Krankenhaus zu Hause ist, konnte sich ein Stückchen davon auf der Zunge zergehen lassen. Und meine (wirklich) kleinste Nichte im Alter von zwei Jahren ist voll auf das Popcorn abgefahren.


Liebst,
eure Sandra


Kommentare:

  1. Vielen Dank dass ich probieren durfte... Ich hätte mich rein setzen können... Er ist wirklich auf der Zunge vergangenen... Lecker!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Die schaut wirklich großartig aus! Wer würde sich da nicht freuen?!

    AntwortenLöschen
  3. Wow die Torte sieht traumhaft aus!Was für eine tolle Geburtstagstorte!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)