3 Sorten locker-luftiges Mousse au Chocolat in einer Torte - völliges dahinschmelzen garantiert!

Sonntag, 15. Februar 2015

Als der liebe Opi fragte, ob ich ihm eine Torte als Dessert für seinen Geburtstag backe, war das natürlich gleich gebongt. Nichts lieber als das! Natürlich sollte es eine Torte sein, die irgendwie jeder mag. Nach einigem überlegen war klar, dass die dreierlei Mousse au Chocolat Torte aus dem Buch "Meine feine Chocolaterie" aus dem Hölker Verlag oder wie sie dort genannt wird "Schokoladentorte Tricolore", perfekt ist, denn wer mag Schokolade eigentlich nicht?


Diese Torte ist die perfekte Kombination aus Dessert und Torte. Locker leichtes Mousse au Chocolat trifft auf einen Mandelboden. Vor einem muss ich euch jedoch warnen! Wenn ihr die Torte machen wollt, nehmt euch für die nächsten... sagen wir mal.... vier Stunden erstmal nichts Anderes vor, denn schon die Zutatenliste lässt erahnen, dass man Ruhe und Geduld für die Zubereitung der Torte benötigt. ;-)


Schokoladentorte Tricolore
(für eine 24er Springform)

Zutaten:
Für den Tortenboden:
75g Butter
50g Zucker
3 Eier
50g Mehl
75g gemahlene Mandeln

Für die dunkle Mousse:
1 Blatt Gelatine
1 Ei
100g geschmolzene, gute Zartbitterschokolade
200g geschlagene Sahne

Für die Vollmilch-Schokoladen-Mousse:
2 Blatt Gelatine
1 Ei
100g geschmolzene, gute Vollmilchschokolade
200g geschlagene Sahne

Für die weiße Mousse:
3 Blatt Gelatine
2 Eigelb
150g geschmolzene, gute weiße Schokolade
250g geschlagene Sahne

Für die Streusel:
100g gemahlene Mandeln
100g kalte Butter
100g Mehl
1 EL Kakaopulver
50g brauner Zucker
1 kleines Glas Amarena-Kirschen

Zubereitung:
  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier auskleiden.
  2. Butter mit Zucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren. Das gesiebte Mehl mit den Mandeln mischen und vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Ca. 14 Minuten durchbacken, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr haften bleibt. Den Boden auskühlen lassen.
  3. Währenddessen das dunkle Mousse herstellen. Dafür die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und im Wasserbad die Schokolade schmelzen. Die Schokolade zur Seite stellen. Das Ei mit 2 EL Wasser in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schaumig aufschlagen. Gelatine ausdrücken und mit der flüssigen Schokolade zufügen und unterrühren. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die geschlagene Sahne unterheben.
  4. Den ausgekühlten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring fest umschließen. Die dunkle Mousse auf den Boden gießen und für mindestens 30 Minuten kühl stellen.
  5. In dieser Zeit für die Vollmilch-Schokoladen-Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, die Vollmilch-Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Das Ei mit 2 EL Wasser in einer Schüssel über dem Wasserbad schaumig aufschlagen. Ausgedrückte Gelatine in warmem Eischaum auflösen. Flüssige Vollmilch-Schokolade zufügen und unterrühren. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die geschlagene Sahne unterheben. Vollmilch-Mousse auf die dunkle Mousse gießen und für weitere 30 Minuten kühl stellen.
  6. Als Letztes die weiße Mousse zubereiten, während die Torte im Kühlschrank ruht. Auch hierfür Gelatine einweichen, die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen. Die Eigelbe mit 2 EL Wasser in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schaumig aufschlagen. Gelatine ausdrücken und in Eischaum auflösen. Geschmolzene Schokolade zufügen und unterrühren. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die geschlagene Sahne unterheben. Weiße Mousse gleichmäßig auf der Vollmilch-Mousse verteilen. Die Torte nochmals für mindestens 2 Stunden kalt stellen oder aber über Nacht.
  7. Nun für die Streusel die Mandeln mit Butter, Mehl, Kakao und Zucker zu Streuseln verkneten. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 8 Minuten knusprig backen. Anschließend auskühlen lassen.
  8. Nach den zwei Stunden oder der Nacht vorsichtig den Tortenring vom Kuchen entfernen. Zunächst mit einem dünnen Messer am Tortenrand entlang fahren und dann vorsichtig den Ring entfernen. Die Streusel und die Amarenakirschen auf dem Kuchen verteilen.

Ich habe die Torte abends zubereitet und sie über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Danach bin ich fix und fertig ins Bett gefallen! Aber es lohnt sich definitv, denn alle sind über die Torte hergefallen! ;-)



Kommentare:

  1. wow, sieht das lecker aus! habe ich mir sofort gespeichert! Da ich wirklich kein Fan von Teig und Boden bin, ist so eine Torte genau das Richtige für mich ❤

    Liebe Grüße, Solenja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das wäre sie ganz bestimmt. Der Teig macht ja nur ein Viertel der Torte aus! ;-)

      Löschen
  2. ein echter TRAUM,,,,,
    i bin begeistert,,,,,
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte sieht einfach großartig aus - ein wahr gewordener Schoko-Traum!
    Jetzt so ein Stückchen...

    AntwortenLöschen
  4. Deine Torte ist einfach der Wahnsinn - da würde ich mich gerade gerne hineinlegen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Liv! :-*
      Das freut mich so sehr!!!
      Ich würde Dir aber eher ein Stückchen zum Genießen geben! Hihi.

      LG Sandra

      Löschen
  5. Oh Wahnsinn, Mousse aus Chocolat und Torte in der Kombi ist ja ein Traum! :-) Yummi!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sandra,
    In 2 Wochen hat meine Schwester Geburtstag...und die ist ein richtiger Schoko-Fan...also wollte ich ihr diese suuuper Torte backen...aber...sie mag keine weiße Schokolade...glaubst du es geht wenn ich dann einfach jeweils das Doppelte von der dunklen und Vollmilch Mousse nehme?! Und nochmals...wie lange hält sich die Torte?? Weil ich sie an einem Sonntag machen müsste, der Geburtstag aber erst am Dienstag ist...
    Nochmal danke für das tolle Rezept!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kannst Du die weiße Mousse weglassen und jeweils die doppelte Menge der anderen Mousse Sorten machen. Oder aber Du entscheidest Dich für eine Mousse, machst davon die doppelte Menge und machst damit die erste und letzte Schicht der Torte. So hast Du auch ein Farbwechsel und es sieht schöner aus! ;-) Das Auge isst ja auch mit.
      Ich schätze schon, dass Du die Torte sonntags für den Geburtstag dienstags machen kannst. Allerdings würde ich sie dann auch an dem Dienstag aufessen. ;-)

      Herzliche Grüße und melde dich doch, wie alles funktioniert hat und ob sie euch genauso gut geschmeckt hat!

      Sandra

      Löschen
  7. Hallöchen zurück ;)
    Ich habe die Torte jetzt endlich gemacht! :)
    Ich musste sie nicht einen Tag stehen lassen, weil ich sie für die heutige Familien-Feier machen konnte ;) also war das "Problem" schon mal gelöst ;)
    Und dann habe ich 3-fache Menge dunkle Mousse und 1-fache Menge Vollmilch-Mousse genommen und nach deinem tollen Tipp dunkel-hell-dunkel geschichtet und statt mit Kirschen mit frischen Erdbeeren dekoriert :) das Ergebnis sah suuuuper aus und es hat sooo hammer lecker geschmeckt *-* alle waren begeistert!!! Sogar meiner ganz kleinen Schwester hat es geschmeckt (und das ist ein Wunder weil sie sehr speziell ist, was Essen angeht :D ) also ein voller Erfolg!!!
    Nochmal vielen vielen Dank für die tollen Tipps :)
    Viele liebe Grüße,
    Lucy

    AntwortenLöschen
  8. Die Torte sieht wirklich fantastisch aus !! Hab total Lust sie sofort nachzubacken, wenn es nicht schon so spät wäre! :D Ich habe auch einen Backblog:) Wenn du Lust hast mal ein gemeinsames Projekt zu machen, z.B. zu einem gemeinsamen Thema zu backen oder einen Gast-Post zu schreiben, dann schreib mir gerne! Bin total verliebt in deine Rezepte!
    Liebe Grüße
    Alina :)
    https://daskleineeck.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  9. Hi Sandra,
    Um welchen Faktor müsste ich das Rezept aufstocken für eine Torte mit 26cm Durchmesser? Würde diese großartige Torte gerne zum 60 Geburtstag meines Onkels machen, habe aber nur eine 26-er Form.. Danke 😃😃

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob nun in einer 24er Springform oder in einer 26er Springform genommen wird, macht hier nicht viel Unterschied. Die Torte wird dann nur etwas niedriger. Wenn du aber ein richtig großes Teil zum Geburtstag mitbringen willst, verdoppel die Zutaten. Die einzelnen Stücke können dann ja schmäler geschnitten werden. ;-)

      Löschen
    2. Vielen Dank Sandra!
      Liebe Grüße aus Bonn
      Marissa

      Löschen
    3. Tausend Dank Sandra, die Torte ist großartig geworden und war schneller weg als wir gucken konnte! Ein voller Erfolg 😃😃😃👍🏻

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)