Chocolate-Chip-Cookies with Cereals

Montag, 9. März 2015

Cookies stehen hier hoch im Kurs. In regelmäßigen Abständen müssen sie gebacken werden. Zum Einen sind sie zum Naschen optimal, wenn man nur etwas kleines Süßes für Zwischendurch möchte. Zum Anderen sind sie sowas von schnell gemacht, so dass man, wenn man sich beeilt, sich schon nach 45 Minuten einen lauwarmen Cookie genehmigen kann.
Gebacken habe ich dann Cookies mit ganz groben Schokoladensplittern, dafür ohne Zucker. Für die Süße sorgten Reissirup und natürlich die Schokoladensplitter (die ja schon genug Zucker enthalten). Heraus kam ein wunderbar getreidiger Schokoladengeschmack. Perfekt passend zu einem Kaffee, der leicht mit Kakao bestäubt ist.


Chocolate-Chip-Cookies with Cereals
(für ca. 15-20 Cookies)

Zutaten:
250-300g gute Zartbitterschokolade, sehr grob gehackt
170g Butter, zimmerwarm
1 EL Zuckerrübensirup
175g Reissirup
1 Ei
85g Haferflocken
160g Dinkelmehl (630)
Mark 1 Vanilleschote
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1/2 Pkg. Backpulver
(1 Eisportionierer)

Zubereitung:
Den Backofen auf 190 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Butter, Sirup, Mark der Vanilleschote, Zimt und Salz in der Küchenmaschine bei mittlerer Stufe zu einer homogenen Masse verrühren. Nun das Ei dazu geben und weiterrühren. Mehl und Backpulver abwiegen und sieben. Mit Haferflocken vermischen und in etwa zwei gleich großen Teilen bei niedrigster Stufe zur Butter-Ei-Mischung geben. Nun nochmal die Küchenmaschine für ein paar Sekunden auf höchste Stufe laufen lassen. Dann mit dem Eisportionierer ca. 6 Häufchen (es ist noch Teig übrig) auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, mit ausreichend Abstand zueinander, setzen und im Ofen ca. 10 Minuten backen. Die Cookies sind noch sehr empfindlich, wenn sie aus dem Ofen geholt werden. Deshalb noch mindestens 10 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen, bevor ihr sie mit einem Pfannenwender auf ein Kuchengitter zum völligen auskühlen setzt. Dann weitere 6 Portionen mit dem Eisportionierer auf das Backblech setzen und 10 Minuten backen sowie das restliche Vorgehen wiederholen (immer so weiter verfahren, bis der Teig leer ist). 
Tipp: Falls ihr keinen Eisportionierer da habt, könnt ihr auch zwei Esslöffel benutzen. 


Nun einfach nur auf die Terrasse oder den Balkon setzen und mit einem Cappuccino oder was auch immer die Cookies in der Frühlingssonne genießen. Yum! Habt eine feine Zeit!




Kommentare:

  1. Ach, sogar mit Dinkelmehl, da greife ich doch gerne mal zu :D
    Und für "kein Zucker" bin ich immer zu begeistern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn du gerne zugreift freue ich mich besonders!
      Du backst ja selbst immer so viele tolle Cookiesorten. :-)

      Löschen
  2. Total schön! Und deine Bilder begeistern mich immer wieder!! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hmm das sieht mal wieder richtig klasse aus! Sehr schöne Idee ;)
    Ich muss unbedingt mal wieder Cookies machen , wenn ich das so sehe bekomme ich soo Appetit *-*

    Liebe Grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi. Dann nix wie ab in die Küche!
      Cookies gehen irgendwie immer. ;-)

      Löschen
  4. Danke für dieses tolle Rezept.
    Die Bilder sind so schön. Ich glaube die backe ich für meine Nichte die hat nämlich in ein paar Tagen Geburtstag *-*

    LG Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne Karo!
      Freut mich sehr, dass dir meine Bilder so gut gefallen!
      Bin gespannt was deine Nichte zu den Cookies sagt. Magst du mir eine Rückmeldung geben?

      LG Sandra :-)

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)