Ein Törtchen mit Überraschungsinhalt

Mittwoch, 12. August 2015

Bei Zorra gibt es seit.... ja, seit wann gibt es eigentlich Blogevents bei Zorra? Schnell mal nachgeschaut und wenn ich mich nicht täusche war das erste Blogevent im Mai 2005!!! Ganz ehrlich? Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht was ein Blog ist! :-)
Die liebe Zorra ist damit eine Bloggerin der ersten Stunde. Da muss ich mich jetzt erst einmal imaginär verneigen. Toll, dass es Blogs gibt, die schon so lange geschrieben werden.

Und jetzt ist tatsächlich schon das 111. Blogevent am Start!!! Eine super Schnapszahl. Da macht es mir gerade noch viel mehr Spaß, dass ich zum ersten Mal mit dabei bin. Denn das Thema, das sich dieses Mal Janke ausgesucht hat (Janke führt dieses Blogevent bei Zorra durch - mehr dazu auch unter den FAQ), nennt sich "Wraps, Crêpes & Co".
Als ich mir ihren Ankündigungsbeitrag dazu durchlas, hatte ich eine Blitzidee, die ich unbedingt ausprobieren wollte und die mir nicht mehr aus dem Sinn ging: Eine gerollte Pfannkuchentorte.



Auf diesem Bild könnt ihr keine Pfannkuchen sehen und das ist gewollt. Denn beim Anschnitt soll der Aha-Effekt eintreten. Obwohl meine Torte vorher nicht lang genug im Kühlschrank war (bei 38 Grad dachte ich echt mein Kühlschrank gibt bald auf), gab es bei unserem Anschnitt ein großes Staunen, obwohl er jetzt nicht ideal aussah. Ich musste erst einmal groß und breit erklären was ich da jetzt wie gemacht habe und alle wollten nach ihrem ersten Stück direkt Nachschlag!

Versteckte Pfannkuchentorte
(für ca. 9 Pfannkuchen)

Ganz wichtig!!!
Stellt am Vortag eine Ganache aus 400ml Sahne und 400g weißer Schokolade her. Die Sahne einmal aufkochen, vom Herd nehmen und dann die klein gebröselte Schokolade hinzufügen. Alles gut umrühren, dass eine homogene Masse entsteht. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und kurz vor Verwendung entnehmen und mit dem Rührgerät luftig aufschlagen.

Zutaten für die Pfannkuchen:
400g Mehl
65g Zucker
3 Pkg. Vanillezucker
750ml Milch 1,5%
3 Eier
50ml Mineralwasser
1 Prise Salz

Außerdem:
eine gut beschichtete Pfanne (26cm Durchmesser)
2-3 EL Rapsöl
Suppenkelle
Pfannenwender

Zubereitung:
Alle Zutaten, außer das Mineralwasser, in der Küchenmaschine auf höchster Stufe miteinander vermengen, bis der Teig Blasen wirft. Nun die Schüssel mit dem Teig 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Wenn die 30 Minuten um sind das Mineralwasser zum Teig geben und nochmal alles gut verrühren. Währenddessen die Pfanne mit 1 EL Öl erhitzen. Dann ca. 1,5 Suppenkellen Teig in die Pfanne geben und auf mittlerer Stufe 2-3 Minuten auf der einen Seite ausbacken. Dann mit dem Pfannenwender umdrehen und die andere Seite 1 Minute ausbacken. Nun auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen. Das ganze Prozedere wiederholen bis der Teig aufgebraucht und ca. 9 Pfannkuchen gebacken wurden.

Füllung und zusammen setzen

Zutaten:
3 Pkg. Sahne
3 Sahnefest
100g Mandelblättchen
weiße Ganache
Beeren nach Wahl

Zubereitung:
Die Sahne mit dem Sahnefest steif schlagen und die Mandelblättchen unterheben. Einen Pfannkuchen hinlegen, die Hälfte mit der Füllung bestreichen, zusammen rollen und auf ein Schneidebrett o.ä. legen. Alle Pfannkuchen so füllen. Immer drei Stück nebeneinander legen, dann etwas Ganache darüber streichen und die nächsten drei gefüllten Pfannkuchen darüber legen. Bis insgesamt drei Pfannkuchen nebeneinander und übereinander liegen. Das Ganze dann mit Ganache umhüllen. Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden fest werden lassen und zum Schluß mit Beeren nach Wahl dekorieren. 


Auch wenn die Bilder nicht besonders toll geworden sind, wollte ich euch das Rezept nicht vorenthalten, da sie wirklich wunderbar schmeckt. Ganz wichtig ist wirklich, dass die Torte vor dem Anschnitt mindestens 4 Stunden im Kühlschrank fest wird. Auf Gelatine habe ich hier bewusst verzichtet. Die Sahne wird im Kühlschrank auch so fest genug. Nur mir lief die Zeit ein wenig weg, bevor der Besuch eintrudelte...


Jetzt bin ich ganz gespannt was die liebe Janke zu meiner Interpretation dieses Themas sagt.


Liebst,
eure Sandra




Kommentare:

  1. Ich finde, dass die Bilder sehr schön geworden sind und die Torte super lecker aussieht. Eine "Torte" aus Pfannkuchen habe ich auch schon gemacht, allerdings wurden diese übereinander gestapelt. War auch total lecker.
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Die Torte schmeckt sehr fein. Glaub dir, dass deine Pfannkuchentorte auch sehr lecker war. Pfannkuchen an sich sind einfach was Feines. ;-)

      LG Sandra

      Löschen
  2. Das liest sich ja unglaublich lecker! Mhhhhh :) Aussehen tut es jedenfalls schonmal top. Die würde ich jetzt gern mal probieren.
    Lieben Dank für die schöne Idee.
    Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Jenny! :-)
      Freut mich, dass dir das Törtchen gefällt.

      LG Sandra

      Löschen
  3. Sandra!!!!!!! Der absolute Wahnsinn!!!! Ich bin entzückt ♥
    Die Torte sieht mega aus - eine tolle Idee und ein kreativer Beitrag zum Event!
    Hab vielen Dank, schön, dass du dabei bist.
    Liebste Grüße Janke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah! Ich freu mich soooo, dass es Dir gefällt, denn ich war seit Beginn meiner Idee so gespannt auf Deine Reaktion.

      GlG Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)