Es rappelt in der (Apfel)Kiste mit einem Polterkuchen

Sonntag, 27. September 2015

Eigentlich sollte man denken, dass ich diesen Kuchen gerade erst gebacken habe. Der Herbst - und somit die Apfelzeit - sind ja erst vor Kurzem bei uns in Deutschland eingezogen. Da passt der Apfelstreusel mit feiner Butterkeks-Schmand-Creme perfekt rein. Allerdings habe ich ihn schon vor drei Wochen gebacken, als es bei uns mit 30 Grad noch so richtig heiß war. Da es sich aber um den - wie von mir liebevoll benannt - Polterkuchen für meine Nichte handelte (ich war am Polterabend für das Dessert zuständig), war das nicht sonderlich schlimm. Das Mädel liebt nämlich Äpfel in jeglicher Form - egal wann. ;-)


Apfelstreusel mit Butterkeks-Schmand-Creme
(für eine 26er Springform)

Zutaten:
7 Eier
225g Zucker
1 EL Vanilleessenz
100g gemahlene Haselnüsse
200g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
200-250g Äpfel, geschält, entkernt und in Schnitze

Streusel:
85g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Zimt
45g Butter

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine 26er Springform mit Backpapier auskleiden.
Die Eier und den Zucker mit der Vanilleessenz zuerst auf mittlerer Stufe 2-3 Minuten und dann ca. 5-10 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren. Mehl und Backpulver sieben, mit den Haselnüssen vermischen, zur Zucker-Ei-Mischung geben und unterheben.
Den Teig in die Springform füllen und darauf die Äpfel verteilen (ich lege sie immer wie eine Blume).
Die Zutaten für die Streusel miteinander vermengen und über die Äpfel geben. Das Ganze 1 Stunde backen. Dann aus dem Ofen holen, die Springform entfernen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann 1x waagerecht teilen.


Füllung und zusammensetzen 


Zutaten:
2 Becher Schmand
15 Butterkekse (Vollkorn)
100g Zucker
2 Pkg. Vanillezucker
200g Butter

Die Butter und den Zucker 4-5 Minuten weißlich aufschlagen. Den Schmand zugeben und gut verrühren. Dann mit dem Teigschaber die zerbröselten Butterkekse vorsichtig unterheben. 
Damit die Torte füllen und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen. 


Klar wird ein Kuchen mit dem Durchmesser von 26 cm nicht allein von einer Person gegessen. Aber den anderen Gästen, war es scheinbar auch echt ziemlich egal, dass es so warm war und schmatzten das Teil binnen 30 Minuten weg. Ach, bei sowas freu ich mich echt immer, wenn meine Kreation gut ankommt!


Und da ein Apfelkuchen einfach super in den September passt, nehme ich damit an dem bei meinen Stammlesern schon alt bekannten Jahresevent von Yushka "Calendar of Cakes" teil. Ich bin gespannt ,wie viele Apfelkuchen in diesem Monat dort auf der Kaffeetafel landen. 




Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    ich bin schon wieder begeistert was du hier leckeres und schönes zauberst!
    Mhhhh sieht toll aus!

    Ich würde gerne einige Torten von dir nach backen habe aber leider noch einige Fragen .
    Meinst du dass du mir dabei helfen kannst?

    Wie teilst du die Torten? (Messer, Faden...) Welche Geräte benutzt du zum Bestreichen? Und welche Backformen oder Kucheringe kannst du empfehlen?

    Ich würde mich freuen von dir als Profi eine Antwort und eine Rat zu bekommen.


    Liebe Grüße Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Regina,

      ich fühle mich sehr geschmeichelt von Deinen lieben Worten. Dabei ist vieles kein Hexenwerk und benötigt auch nicht besonderer Geräte. Bei mir hat sich folgende Handhabung eingebürgert, was aber nicht das Nonplusultra ist. ;-) Jeder hat seine eigenen Vorlieben.
      Ich benutze keine speziellen Formen einer bestimmten Marke, wenn Du das meinst. Allerdings immer nur Springformen oder Formen. Keine Backrahmen.
      Zum Teilen meiner Torten nehme ich einen Tortenschneider, für Füllungen/ Ganache zu verteilen Kuchenpaletten und zum aufsetzen der einzelne Tortenböden sog. Tortenretter. Wenn du diese Begriffe googelst, wirst Du fündig werden. ;-)
      Für ausführlichere Erläuterungen würde ich gerne auf E-Mail-Kontakt verweisen.

      LG Sandra

      Löschen
    2. Hallo Sandra,
      vielen lieben Dank für deine Antwort!
      Das hilft mir sehr!

      Alles gute dir und weiterhin ganz viel Freude beim Backen.

      Liebe Grüße Regina

      Löschen
  2. Ein wirklich feiner Apfelkuchen! Merke ich mir gleich mal für den nächsten Geburtstag vor :D

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker. Und durch die Füllung echt was besonderes ♥
    Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,
    Herzlichen Dank für deinen leckeren Septemberkuchen, von dem ich jetzt sehr gerne ein Stück hätte...
    Ich komme wegen unseres kleinen Hundchens momentan eher weniger zum Backen - da kriegt man Entzugserscheinungen!
    Viele liebe Grüße,
    Yushka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich! Aber genieße die Zeit mit eurem Hundi. Er ist bestimmt ganz verspielt und goldig.

      LG Sandra

      Löschen
  5. Wowww, liebe Sandra, was für ein toller Apfelkuchen. Die Füllung und auch der Rest klingen super gut.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebste Sarah! Freu mich sehr, dass er dir zusagt. :-)

      LG Sandra

      Löschen
  6. mniami! :) das muss prima schmecken!

    AntwortenLöschen
  7. Sieht sehr lecker aus und wunderschöne Bilder!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Krisi! Freut mich sehr, dass Dir auch die Bilder gefallen. :D

      LG Sandra

      Löschen
  8. Liebe Sandra, ich backe deinen tollen Kuchen gerade nach und wollte fragen, wie viel "ein Becher" Schmand in ml ist, da ich in Holland wohne und fürchte, dass meine Becher mit 125ml kleiner sind als die in Deutschland. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! Das ist ja schön, dass du ihn nach backst. Ich hoffe, ich komme nicht zu spät. Es sind 200g Schmand in einem Becher.

      LG und guten Appetit!
      Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)