Für alle Erdnussbutteroholiker: Schokokuchen mit Erdnussbutterguss

Mittwoch, 30. September 2015

Als ich im Buch der Küchenchaotin (die Buchvorstellung findet ihr hier - Klick -) zum ersten Mal geblättert habe, ist mir dieser Kuchen direkt aufgefallen: Schokoladenkuchen mit Erdnussbutterguss. Oh Gott! Bin ich im Kuchenhimmel? Gibt es denn irgendetwas Besseres?


Ich selbst mag Erdnussbutter schon seit ich im Teeniealter war. Da hatte ich zwei Brieffreunde in den USA, deren Omi neben uns wohnte. Deshalb kamen sie jeden Sommer zu Besuch! Das war ein richtig tolles Highlight in den Sommerferien. Die Jungs waren echt cool drauf und durch sie lernte ich viele neue Dinge kennen, die es bei uns in Deutschland (noch) nicht gab. Wir waren meist jeden Tag zusammen. Wenn uns langweilig war, warfen wir uns ein paar Baseballbälle zu. Ich lernte Halloween kennen (wenn auch nur von Bildern) und ich bekam u.a. drei Gläser Erdnussbutter mitgebracht. Ganz ehrlich? Zunächst konnte von meiner Familie keiner etwas damit anfangen. So landeten sie erstmal im Küchenschrank..... bis ich mir mal aus reiner Neugier ein Brot damit schmierte. Und es schmeckte so gut!


Seitdem kann ich von Erdnussbutter nicht genug bekommen. Und deshalb versteht ihr auch, wieso ich diesen Kuchen von der Küchenchaotin unbedingt nachbacken musste?! Allerdings ist ihr Originalrezept für eine kleine Kastenform (Größe 20 cm), ich habe ihn jedoch in einer 15er Springform und mit Dinkelmehl gebacken. Die Backzeit verlängert sich dabei nicht wesentlich.

Schokokuchen mit Erdnussbutterguss
(Kastenform 20cm / 15er Springform, rund)

Zutaten:
250g Butter
125g Zucker
125g brauner Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
5 EL Kakaopulver
500g Mehl, gesiebt
1 Pkg. Backpulver
50ml MIlch 

Für den Guss:
100g Puderzucker
2 gehäufte EL cremige Erdnussbutter (es geht auch crunchy)
etwas Milch
ein paar frisch geknackte Erdnüsse und Erdnusskrokant


Zubereitung:
Den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Backform mit Backpapier auskleiden.
Die Butter mit den beiden Zuckerarten schaumig schlagen. Anschließend nacheinander das Salz, die Eier und den Kakao hinzugeben. Das Backpulver unterrühren und die Hälfte des Mehls, die Hälfte der Milch, dann das restliche Mehl und im Anschluss die restliche Milch unterrühren, bis der Teig schön glatt ist.
Den Teig in die Form füllen und ca. 60 Minuten lang backen (bei einer runden Springform kann sich die Backzeit verlängern. Deshalb ist die Stäbchenprobe wichtig!).
Auf einem Küchengitter auskühlen lassen. Währenddessen den Guss anrühren. Puderzucker, Erdnussbutter und etwas Milch glatt rühren. Die Milchmenge kann hierbei je nach Konsistenz der Erdnussbutter zwischen 1-5 EL variieren. Falls der Guss bei 5 EL Milch immer noch zu fest ist, einfach so viel Milch zugeben, bis er sich gut auf dem Kuchen verteilen lässt.
Er braucht zum Aushärten wegen der Erdnussbutter etwas länger, ist letztlich aber trotzdem schön fest. Für die volle Erdnussdröhnung könnt ihr den Kuchen mit frischen Erdnüssen und Erdnusskrokant dekorieren.


Wisst ihr noch, wann ihr zum ersten Mal Erdnussbutter gegessen habt? Hat es bei euch auch so einen bleibenden Eindruck hinterlassen wie bei mir?


Liebst,
eure Sandra 


Kommentare:

  1. Moin Sandra,

    Also zunächst mal: OMNOMNOMNOMNOM! Das sieht ja wieder einmal fantastisch aus *.*

    Und dann: Wie hoch ist denn deine Spirng- oder Kuchenform? Oder hast die mit Backpapier nach oben hin verlängert?

    Liebste Grüße,
    Kevin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kevin! :-)
      Genau das dachte ich auch, als ich das Buch von der Kuechenchaotin durchgeblättert und diesen Kuchen entdeckt habe. Ich verspreche Dir, er schmeckt auch so wie er aussieht! ;-)

      Also meine Springform ist normal hoch (falls es das gibt - lach). Ich meine damit, dass sie nicht außergewöhnlich hoch ist. Ich kleide immer meine Springformen mit Backpapier aus und das steht meist mindestens 10cm über. ;-) Also ja, ich verlängere sie.

      Liebste Grüße zurück!
      Sandra

      Löschen
  2. Hmmmmmmmmmmmm. Das sieht soooooooo guuuuuuuut aus! Ich ♥ Erdnussbutter. :)

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dann ist der Kuchen perfekt für Dich! :-)

      LG Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)