Halloween: Der schnelle Last Minute Grusel-Kuchen

Freitag, 30. Oktober 2015

Süßes oder Saures! Ja, diesen Satz werdet ihr morgen Abend bestimmt ein paarmal hören!
Für alle, die sich zu Hause schon einmal in Halloween Stimmung bringen möchten, habe ich ein schnelles Rezept für einen Grusel-Kuchen mitgebracht.


Ihr benötigt auch nicht wirklich viele Zutaten dafür - für die Füllung sogar nur Eine! Wie das geht? Das verrate ich euch jetzt! Also aufgepasst. ;-)


Grusel-Biskuit-Rolle
(für ein Backblech)

Zutaten:
3 Eier
150g Muscovado Zucker
90g Dinkelmehl (630er)
1 TL Backpulver
1 Prise Muskatnuss, gemahlen
1/3 TL Zimt, gemahlen
1 Prise Ingwer, gemahlen
1 Prise Salz
350g Schoko-Frischkäse

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker mindestens 10 Minuten in der Küchenmaschine auf hoher Stufe schaumig aufschlagen. Währenddessen das Backblech mit Backpapier auskleiden und den Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Dann das Kürbispüree auf niedriger Stufe unterrühren. Das Mehl und Backpulver sieben und mit den Gewürzen vermischen. Mit dem Teigschaber unter die Eier-Zucker-Masse heben.
Auf das Backblech geben und dieses ein paar mal fest auf die Arbeitsplatte aufschlagen, so dass alle Bläschen aus dem Teig verschwinden.
Im Backofen ca. 12-15 Minuten backen. Dann auf ein gezuckertes, feuchtes Geschirrtuch stürzen und das Backpapier entfernen. Von der kurzen Seite mit dem Geschirrtuch aufrollen und so auskühlen lassen. Dann wieder aufrollen, den Schoko-Frischkäse verteilen und ohne Geschirrtuch wieder aufrollen. Kühl stellen.

Tipp:
Wer die Biskuitrolle noch dekorieren möchte, überzieht sie mit 100g geschmolzener Zartbitterschokolade und malt mit weißer Zuckerschrift Spinnweben drauf.



Mein Kürbispüree mache ich immer selbst. Nach dem Rezept von meiner lieben Namensvetterin Sandra. Ich finde es total praktisch und friere mir immer 1-2 Portionen davon ein. So kann man dann im Feierabend schnell mal eine Kürbissuppe herstellen (auch da bin ich ganz von Sandra´s Kürbis-Kokos-Curry-Suppe begeistert).



Aber ich bin etwas vom eigentlichen Thema - meiner Last-Minute-Grusel-Biskuit-Rolle - abgekommen, die sich wirklich als Dessert am Halloween Abend oder zum Halloween-Nachmittagskaffee mit den Kindern eignet. Sie schmeckt nicht nach Kürbis, hat aber diese wunderbare orange Farbe. Kombiniert mit der Schokoladenfüllung, dem Schokoladenguss und den wunderbaren Gewürzen ein Herbsttraum, den ich für den Monat Oktober zu Yushkas Jahreskalender hinzufügen möchte! 

Liebst,
eure Sandra 



Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte.

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank (ich mag überhaupt keine Spinnen - ich schrei da immer, wenn ich eine sehe) für diesen sauekligen Last-Minute-Grusel im Calendar of Cakes Oktober! Hab aber auf unsere Halloween-Torte auch eine Spinne modelliert... :D
    Süße und saure Grüße,
    Yushka

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Rolle! Ich mag Biskuitrollen, auch wenn ich wegen der Eier nicht viel davon essen kann... Und dann noch mit Dinkelmehl - ich möchte bitte mindestens 2 Stückchen :D

    Und diese Spinne - herrlich! Die muss ich mir mal ausleihen, der Mann würde bis an die Decke hüpfen ;)

    Vielen Dank fürs Erwähnen und Verlinken ♥

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)