Spekulatius-Möhren-Torte und etwas in eigener Sache

Sonntag, 20. Dezember 2015

Bevor ich euch heute das Rezept der Spekulatius-Möhren-Torte verrate, muss ich etwas in eigener Sache los werden. Ich bin gerade etwas geflasht. Aber leider im negativen Sinn. Gestern haben sich nämlich ganze sechs Follower von meinem Blog verabschiedet. Das macht mich echt etwas traurig, wenn man bedenkt, wie lange es dauert (zumindest bei mir), bis ein Follower dazu kommt. Sechs Stück innerhalb eines Tages sind für mich sehr viel und ich finde es schade, dass es euch hier nicht gefallen hat! Denn jeder der mich kennt, weiss, dass ich dieses Blog mit vollster Hingabe und ganz viel Herzblut schreibe. Ich lasse mich immer und überall inspirieren, um meinen Lesern neue, tolle, und vor allem außergewöhnliche Rezepte liefern zu können. Ich arbeite an meinen Fotografiekenntnissen und bin immer auf der Jagd nach schönen Accessoires für die Bilder. Aber ich weiß auch, dass nicht jeder Geschmack gleich ausfällt und wie sagt man so schön? Reisende soll man nicht aufhalten. Ich jedenfalls werde weiterhin mit so viel Herzblut dieses Blog schreiben, denn dieses Hobby macht mir wahnsinnig viel Spaß. Für alle anderen die noch hier sind, habe ich heute eine Spekulatius-Möhren-Torte mitgebracht. Durch den verwendeten Gewürzspekulatius bekommt sie einen schönen feinen, weihnachtlichen Touch.


Spekulatius-Möhren-Torte
(für zwei 24er Springformen)



Zutaten
175g Gewürzspekulatius
7 Eier
280g Zucker
2 Pkg. Bourbon Vanillezucker
375g Haselnüsse
375g Möhren, in feine Stifte geraspelt
1 Pkg. Backpulver
1 EL Hitchcock Zitrone Pur


Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Springformen mit Backpapier auskleiden. Falls nur eine Springform vorhanden ist, später die zwei Teighälften nacheinander in der Form backen. Das ist hier ganz wichtig. 
Den Spekulatius in einem Mixer zu feinem Pulver zerkleinern. Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Zucker mindestens 10 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen. Haselnüsse, Backpulver, Möhren, Spekulatius und Zitronensaft zugeben. Eiweiß zu Schnee schlagen und dann mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben. Den Teig halbieren und in die zwei Springformen füllen. Das Ganze 40-45 Minuten backen. Nach erfolgreicher Stäbchenprobe aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. 

Füllung und zusammensetzen

Zutaten:
300g Doppelrahmfrischkäse
250g Butter, zimmerwarm
1 TL Zimt
1 TL Zitrone
130g Puderzucker
2 Stück Gewürzspekulatius

Zubereitung:
Den Frischkäse mit der Butter und dem Zucker weißlich aufschlagen. Dann den Zimt und die Zitrone unterrühren. Den ersten Spekulatius-Möhren-Kuchen auf einen Teller oder Tortenplatte legen. Darauf etwas Füllung verteilen. Nun den nächsten Spekulatius-Möhren-Kuchen aufsetzen. Die restliche Füllung um den Kuchen verteilen. Mit dem Rücken eines Esslöffels Wellen und Spitzen in die Creme einarbeiten. Den Gewürzspekulatius grob zerbröseln und auf der Torte verteilen. 


Diese Torte habe ich meinem Vater zu seiner Geburtstagsfeier letzte Woche gebacken. Er liebt Möhrenkuchen seit eh und je und war von dieser weihnachtlich angehauchten Version ganz angetan.... übrigens nicht nur er. ;-)



Und weil es so schön ist und ich von Yushkas Jahresevent - dem Calendar of Cakes - einfach begeistert bin, möchte ich für den Monat Dezember diese Torte auf die virtuelle Kaffeetafel stellen. 


Liebst,
eure Sandra 


Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    ist ja komisch, bei mir sind gestern auch schlagartig 6 Follower verschwunden. Eigenartig. Mach dir also nichts daraus geht anderen auch so. Internet ist halt auch eine sehr kurzlebig und oft oberflächliche Sache.

    Einen schönen 4.Advent
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      danke für Deinen lieben Kommentar. Ich habe jetzt gehört, dass evtl. Google die ungenutzten Konten bereinigt hat. Das wäre eine Erklärung, dafür dass wir und auch noch andere betroffen sind.

      LG Sandra

      Löschen
  2. Oh das klingt und sieht wieder schwer lecker aus! <3 Tolle Kombination!
    Schade daß dich gestern 6 Leser verlassen haben, aber ganz ehrlich auf die bist Du doch auch nicht angewiesen! Lieber ein kleiner feiner Kreis der anerkennt wie viel Mühe Du in deinen feinen Blog investierst :) als ein Haufen *** Laß Dich doch von sowas nicht runterziehen. Ich freu mich jeden falls sehr über deine tollen Fotos und Rezepte (auch wenn ich vielleicht nicht jedes mal kommentiere)
    Gruß und schönen 4. Advent,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine lieben, aufmunternden Worte!
      Es ist schön, dass Du hier bist! :-)

      LG Sandra

      Löschen
  3. Liebe Sandra, wie Du schon sagst: Reisende soll man nicht aufhalten. Manche melden sich bei Google ab oder haben andere Interessen, wie dem auch sei. Ich bleibe Dir sehr gerne treu, ich liebe Deine schönen Torten und man merkt Dir die Liebe an, die Du in Deinen tollen Blog steckst.

    Die Torte sieht übrigens sehr saftig und superlecker aus. Hmmm. ♥

    Ärgere Dich nicht, auch wenn es schwer fällt.
    Ganz liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich so sehr, dass Du hier bist und auch bleibst. ♥

      LG Sandra

      Löschen
  4. Sollen die doch die Platte putzen - so bleibt mehr für mich von deiner super Torte! ;) Nein, Quatsch - ich finde das auch komisch, aber manchmal gibt es so verrückte Zufälle... Dafür werden an einem anderen Tag dann vielleicht zehn mehr kommen! <3
    Jedenfalls herzlichen Dank für die super Torte - du hast echt den Preis für diejenige verdient, die die meisten Torten beim Calendar of Cakes eingereicht hat! Danke!!! <3
    Ganz liebe Grüße,
    Yushka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke liebe Yushka!
      Dein Blogevent passt einfach super zu meinem Blog, schließlich geht es um Torten. Und es hat mir viel Spaß gemacht, mir jeden Monat zu überlegen, welche Torte ich bei Dir einreichen könnte. Ich freue mich schon auf das gesamte Endergebnis.

      LG Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)