Falsch gewickelt oder was? Heute gibt es Wickeltorte vom Feinsten!

Sonntag, 31. Januar 2016

Heute wird hier gewickelt was das Zeug hält, denn es gibt eine Wickeltorte. Findet ihr nicht auch, dass diese Art Torten mit der senkrechten Füllung wunderschön, aber auch soooo kompliziert aussehen? So ging es zumindest mir immer. Ich kann euch verraten, ich habe mich auch vor Jahren schon einmal an eine Solche herangetraut. Leider mit mäßigem Erfolg. Deshalb war ich für eine lange Zeit abgeschreckt. Vor Kurzem jedoch gab es einen besonderen Anlass, zu dem ich etwas Außergewöhnliches kredenzen wollte. Also habe ich meinen Mut zusammen genommen und mich ein weiteres Mal an eine Wickeltorte getraut. Und nun möchte ich sie euch voller Stolz vorstellen, meine schokoladige Oreo-Heidelbeer-Torte. 


In dieser Wickeltorte steckt ein sehr fluffiger Biskuit, der sich super verarbeiten lässt und nicht bricht. Außerdem habe ich wieder meine liebsten Kekse verwendet, Oreos! Damit auch eine fruchtige Komponente vertreten ist, habe ich neben einer Schokoladenfüllung Heidelbeerkonfitüre verwendet, eine herrliche Kombination! 
Aber bitte lasst euch von meiner langen Backanleitung nicht vom Nachbacken abhalten! Ich wollte einfach alles sehr ausführlich erklären. Dabei kommt einem alles auf den ersten Blick zeitintensiver vor, als es in Wirklichkeit ist! Versprochen! 


Schokoladige Oreo-Heidelbeer-Wickeltorte 
(Durchmesser ca. 22cm)


Biskuit für ein Backblech

Zutaten:
4 Eier
75g Zucker
1 Pkg. Bourbon-Vanillezucker
70g Mehl
1/2 TL Backpulver
30g Speisestärke
1 Backblech

Zubereitung:
Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker auf höchster Stufe in der Küchenmaschine mindestens 10 Minuten schaumig schlagen. Währenddessen das Mehl, Backpulver und die Speisestärke abwiegen, sieben und miteinander vermischen. Dann mit dem Teigschaber unter die Ei-Zucker-Masse heben. Auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und ca. 18-20 Minuten backen. Während des Backvorgangs ein sauberes Geschirrtuch befeuchten, auslegen und mit etwas Zucker bestreuen. Darauf den Biskuit stürzen. Mit dem Backpapier auskühlen lassen.


Oreo Boden 
(Durchmesser 22cm)

Zutaten:
150g Oreos
60g Butter, zerlassen
Tortenring

Zubereitung:
Während der Biskuit auskühlt die Oreos im Mixer zerkleinern, bis sie mehlartig sind. Mit der zerlassenen Butter in einer Schüssel gut vermischen. Einen Tortenring im Durchmesser von 22 cm auf einen Tortenteller/ eine Tortenplatte stellen und darin den Oreo-Butter-Teig gleichmäßig verteilen und gut festdrücken. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. 
Füllen und wickeln

Zutaten:
350g Schokoladenfrischkäse
160g Heidelbeerkonfitüre (Alternativ eine andere Konfitüre eurer Wahl)
4 Oreo-Kekse

Zubereitung:
Nun ist das Wickeln an der Reihe. Dafür habe ich euch zusätzlich eine kleine Bilderanleitung erstellt, um jeden einzelnen Schritt besser veranschaulichen zu können. 
Zuerst teilt ihr den ausgekühlten Bikuit in vier gleich große Streifen. Auf jedem dieser Biskuitstreifen verteilt ihr zuerst 40g Heidelbeerkonfitüre (das ist ungefähr jeweils ein großzügiger Esslöffel voll). Nun gebt ihr auf jeden Biskuitstreifen ungefähr 85g Schokoladenfrischkäse und verstreicht ihn gleichmäßig. Die vier Oreo Kekse zerbröselt ihr nun grob mit der Hand und verteilt diese auf der bisher aufgetragenen Füllung. Jetzt holt ihr den durchgekühlten Oreo-Boden aus dem Kühlschrank, entfernt den Tortenring, legt diesen für später beiseite, rollt den ersten Biskuitstreifen auf und stellt ihn mittig auf den Oreoboden. Den nächsten Biskuitstreifen stellt ihr am Ende des ersten Biskuitstreifens an und lässt die "Schnecke" so im Durchmesser wachsen. Wenn ihr die beiden anderen Biskuitstreifen angestellt habt, sichert ihr euer Werk mit einem Tortenring und stellt dies für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank. Dann entfernt ihr den überschüssigen Oreo-Boden (falls nötig). Aber bitte diese Oreo Reste in einer Schüssel für später aufheben! 


Einstreichen und dekorieren
Zutaten:
100g Butter, zimmerwarm
350g Schokoladenfrischkäse
35g Puderzucker
200ml Sahne
1 Pkg. Sahnefest
2 Oreo-Kekse
Spritzbeutel und Tülle nach Wahl

Zubereitung:
Für die äußere Creme, die Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen. Dann esslöffelweise den Schokoladenfrischkäse zugeben. Den Tortenring um dem Biskuit entfernen und die Torte möglichst gleichmäßig mit der Creme einstreichen. Die Oreoboden-Reste unten an der Torte entlang festdrücken.
Die Sahne mit dem Sahnefest aufschlagen, in den Spritzbeutel geben und die Torte oben mit Tupfen bedecken. Einen Oreo Keks vierteln. Den Anderen halbieren und diese Hälfte auch vierteln. Die andere Hälfte in ein Sieb geben, über die Sahnetupfen halten und das Ganze sieben. So verteilt sich feiner Oreo-Staub über den Sahnetupfen. Die geviertelten Oreos auf den Tupfen am Rand verteilen.


Fertig! Ihr habt es geschafft und es war gar nicht so schwer, findet ihr nicht auch? Ich konnte jedenfalls meine Gäste mit dieser Wickeltorte beeindrucken und verwöhnen und die Torte hat nicht mehr Zeit in Anspruch genommen als eine Andere auch.


Liebst,
eure Sandra 



Kommentare:

  1. Die Torte ist dir wirklich super gelungen, Sandra! Manchmal muss man sich noch einmal trauen und wie man sieht, hat es sich bei dir gelohnt!
    Liebste Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine Worte Maren! Das freut mich sehr!

      LG Sandra

      Löschen
  2. Oh so hübsch! Diese Wickeltorten mach ich auch total gerne. Deine Kombi mit Oreo und Heidelbeeren sieht ganz besonders köstlich aus.

    Liebe Grüße
    Anita ★

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anita!
      Sie hat wirklich ganz besonders gut geschmeckt. So fluffig, schokoladig und beerig zugleich! :-)

      LG Sandra

      Löschen
  3. Schaut lecker aus die Torte! Konnte mir gar nicht vorstellen, was mit Wickeln gemeint ist, aber dank deiner Beschreibung war die Herstellung leicht zu verstehen. Kompliment meine Liebe!! .....und der Oreo-Staub sieht toll aus! Lieben Gruß von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christine!
      Die Schritt-für-Schritt-Bilderanleitung war mir in diesem Fall besonders wichtig, damit man es sich besser vorstellen kann.

      Grüße,
      Sandra

      Löschen
  4. Oh mein Gott, was für ein Tortenträumchen. Die Zutaten sind schon mal genau mein Geschmack (ich liebe Oreos) und dann diese Optik. Ich habe mich bisher nicht ans Wickeln getraut, aber deine Schritt-Anleitung ist wirklich sehr hilfreich! Danke dafür.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr zu hören liebe Daniela!

      LG Sandra

      Löschen
  5. Liebe Sandra,
    großartig und mit Schoko, das ist was für meine "Schokoholics", aber nicht nur die Biskuitrolle so verpackt ist ein super Idee. Deine Anleitungen und Verzierungen einfach Klasse. Danke fürs Rezept. Einen schönen Tag und liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Ingrid!

      Dir auch noch einen schönen Tag.

      LG zurück!
      Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)