Ich entführe euch mit einem Apfel-Zimt-Zupfbrot mit Frischkäse Frosting

Sonntag, 17. Januar 2016

Los! Hände hoch! Bei wem schneit es gerade oder hat es die letzten Tage geschneit? Bei uns kam bisher nur Regen und da bin ich ganz froh drum. Denn jetzt brauche ich auch keinen Schnee mehr. Nachdem der bisherige "Winter" so warm war und ich eigentlich kaum meine richtig dicke Winterjacke benötigte, bin ich ganz auf milde Temperaturen eingestimmt. Ist ja klar, dass kurz vor Ende des Winters dieser nochmal so richtig auffährt. Pfff. Deshalb möchte ich alle, die genauso wie ich keine Lust auf Schnee haben, mit diesem Post und meinen Bildern in den Frühling entführen. Wer kommt alles mit?  


Ach, vor lauter Gebrabbel um das aktuelle Wetter habe ich ganz vergessen, euch mein heutiges Backwerk vorszustellen. Ich habe endlich mal wieder einen Hefeteig angesetzt und in einer Kranzform ein Apfel-Zimt-Zupfbrot gebacken. Ich liebe einfach Hefeteig und ich liebe Zupfbrote, wie ihr hier, hier und hier nachlesen könnt. Verfeinert habe ich mein Apfel-Zimt-Zupfbrot nach dem Backen mit einem feinen Frischkäse Frosting. Die perfekte Abrundung!


Apfel-Zimt-Zupfbrot 
(für eine Frankfurter-Kranzform / Gugelhupfform)

Zutaten: 60g Butter
175ml Milch
1 Prise Salz
350g Mehl
1 Pkg. Bourbon Vanillezucker
35g Zucker
1 Pkg. Trockenhefe

Zubereitung:
Die Butter auf dem Herd in einem Topf schmelzen. Währenddessen das Mehl in eine große Schüssel sieben und mit der Hefe, dem Zucker und Vanillezucker gut vermischen. Dann Milch und Salz zur Butter geben und vermischen. Zur Seite stellen. 
In die Mitte des Mehlgemischs ein Loch machen und dann die Butter-Milch in den mittigen, freien Platz der Schüssel schütten. Zuerst mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten und zum Schluss gut mit den Händen durchkneten.
In einer Schüssel, mit einem Geschirrtuch abgedeckt, an einem warmen Ort (oder im Backofen bei 60 Grad Ober-/ Unterhitze) ca. 90 Minuten gehen lassen.

Füllung und Frosting
Zutaten:
20g Butter
Zimtzucker (aus 45g Zucker und 1 TL Zimt)
2 kl. Äpfel, geschält, entkernt und gewürfelt (= ca. 150g)
35g Mandelstifte
150g Doppelrahmfrischkäse
50g Puderzucker
40-50g Sahne

Zubereitung:
Die Butter in einem Topf auf dem Herd schmelzen. Die Äpfel währenddessen putzen und in kleine Stückchen schneiden. Den Teig nun auf der Arbeitsplatte sehr dünn auf die Maße 45 x 35 cm ausrollen.  Die geschmolzene Butter darauf mit einem Backpinsel verteilen. Darauf den Zimtzucker  und die Äpfel geben. Mit dem Pizzaroller oder einem Messer in Quadrate (6 x 6 cm) schneiden. Jetzt die Quadrate übereinander stapeln und nach und nach in die Kranzform setzen. 

Als ich fertig war, war die Kranzform nur halb befüllt. Ich habe dann einfach die einzelnen Quadrate auseinandergezogen. Da der Teig nochmals 30 Minuten bei 60 Grad im Backofen geht, werden spätestens beim Backen die so entstehenden Lücken aufgefüllt. Nach den 30 Minuten den Backofen auf 180 Grad stellen und das Zupfbrot 20 Minuten weiterbacken. Dann mit Backpapier abdecken und weitere 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form ca. 10 Minuten oder länger auskühlen lassen und danach aus der Form nehmen. Während das Apfel-Zimt-Zupfbrot auskühlt, das Frischkäse-Frosting machen, indem ihr den Frischkäse und den Puderzucker in der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät gut verrührt. Dann die Sahne zugeben und 5 Sekunden auf höchster Stufe weiterrühren. Nicht länger, da sonst die Sahne steif wird und das Frosting sich nicht mehr gut verstreichen lässt. Auf dem erkalteten  Apfel-Zimt-Zupfbrot verteilen und/ oder in einem Glas zur Selbstbedienung anbieten. 


Und wen konnte ich jetzt ein wenig in den Frühling entführen? Jedenfalls weiß ich eins, wer von diesem Apfel-Zimt-Zupfbrot isst, dem wird ganz warm ums Herz. Es ist so gut, dass man sich seeehr zusammen reißen muss, um nicht immer weiter und weiter zu zupfen. Perfekt z.B. für einen gemütlichen Spieletag mit den Liebsten im warmen Wohnzimmer. 


Liebst,
eure Sandra 


Kommentare:

  1. Boah, wie lecker!!! Mich konntest du damit auf jeden Fall für einen kurzen Moment in den Frühling entführen ♥ LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, ich liebe Hefeteig und Zupfbrot und Zimt und Frischkäse-Frosting. Ein perfektes Rezept für mich. Und wie hübsch, es in einer runden Kranzform zu backen.

    Liebe Grüße
    Anita ★

    AntwortenLöschen
  3. Eine herrlich Zupfvariante!
    Und ja Schnee liegt hier und -15°C heute morgen *bibber*

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich super lecker an...plane das morgen oder am WE zu backen :)

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)