{Lecker Bakery} Schokoladiger Wacky Cake für Backfaule

Sonntag, 13. März 2016

Ich war die ganze Zeit ein Fan der Zeitschrift Lecker Bakery. Schon die erste Ausgabe begeisterte mich ohne Ende. Eine Backzeitschrift, die in einmal ganz anders aufgemacht ist als alle anderen. Einfach toll. Mit der Zeit wurde sie immer populärer und leider auch teurer, aber jede Ausgabe war mein. Als sie dieses Mal erschien, hatte ich jedoch nicht wirklich Lust sie mir zu kaufen. Die letzte Ausgabe war nicht so ganz mein Fall gewesen und da war ich nicht wirklich scharf drauf wieder 6,50 € auszugeben, um sie im Regal stehen zu haben. Und dann.... ja dann überraschte mich mein Herzallerliebster mit der aktuellen Ausgabe! "Überraschung!", sagte er mit dem strahlensten und goldigsten Lächeln und überreichte sie mir. Er meinte ganz stolz "Die hast Du doch noch nicht!" Ich musste echt ein wenig schmunzeln und wer jetzt meint, dass ich mich nicht gefreut habe, liegt falsch. Als ich die ersten Seiten durchgeblättert hatte, wusste ich, da hätte ich ganz schön was verpasst.


Als sich dann auch noch ganz kurzfristig Besuch zum Kaffee ankündigte und ich eigentlich keine Zeit zum Backen hatte, wusste ich trotzdem direkt, was ich dafür vorbereiten werde. Denn in der aktuellen Lecker Bakery gibt es das Rezept dieses Schokotraums, der in genau 15 Minuten vorbereitet ist. 


Es handelt sich um einen schokoladigen Wacky Cake. Dieser ist innerhalb kürzester Zeit in der Backform angerührt. Ja, ihr habt richtig gelesen, in der Backform. Der perfekte Kuchen also für alle, die keine Küchenmaschine besitzen oder von Haus aus spülfaul sind. Aber es kommt noch besser! Dieser Kuchen kommt auch ganz ohne Eier, Butter und Milch aus - und er schmeckt!



Schokoladiger Wacky Cake
(für eine Backform/ Auflaufform mit ca. 25x35 cm)
ein Rezept aus der Lecker Bakery 01/2016
Zutaten:
150ml Rapsöl
625g Mehl
3 TL Backpulver
75g Backkakao
350g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL heller Essig
750ml Wasser 

Zubereitung
Ofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Etwas Öl in die Backform/ Auflaufform geben und mit einem Pinsel gleichmäßig verteilen. 
Mehl, Backpulver und Backkakao in die Form sieben. Zucker, Vanillezucker und Salz dazu geben und alles gut vermischen. Zwei Mulden hineindrücken und das Öl und den Essig hineingeben. Das Wasser darübergießen. Mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Im Backofen 45 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt.

Topping

Zutaten:
100g Sahne
100g Zartbitterschokolade
1 TL Rapsöl
125g Himbeeren

Zubereitung:
Die Sahne in einem Topf auf dem Herd erhitzen. Die Schokolade in der Sahne unter Rühren schmelzen. Das Rapsöl unterrühren. Das Schokotopping und die Himbeeren über den Kuchen geben.


Und wie schokoladig dieser Kuchen schmeckt! Ich hätte es nie gedacht, dass so etwas einfaches so gut sein kann!

Liebst,
eure Sandra 



Kommentare:

  1. Hmmmm, einfach und lecker. Das klingt perfekt. :) Und sieht auch dazu noch richtig gut aus.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anita. :-)
      Es ist wirklich ein richtig einfacher, aber doch so köstlicher Kuchen.

      Löschen
  2. Mmh, das klingt ja wirklich herrlich schokoladig und die Fotos laden wirklich zum Zugreifen ein, Sandra!
    Mir geht es mit der LECKER Bakery ähnlich wie dir. Früher war ich restlos begeistert. Heute zögere ich sie zu kaufen. Ich weiß allerdings nicht, ob es an der Zeitschrift liegt oder an mir ;-) .
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja gut zu wissen, dass es nicht nur mir mit der Lecker Bakery so geht.
      Freut mich, dass Dir meine Bilder gefallen.

      GlG Sandra

      Löschen
  3. Wow, der Kuchen sieht super lecker aus! Deine Fotos machen Lust auf mehr. Die Himbeeren und die Schokolade … ein Traum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und der schmeckt einfach nur super! Ich habe ihn schon ganz oft gebacken, weil er einfach nur schnell geht und jeder "mehr" davon haben möchte. ;-)

      LG Sandra

      Löschen
  4. Liebes, ich habe gestern dein Rezept hier ausprobiert. Ich sollte etwas zu einer Geburtstagsfeier beisteuern, was ich am Tag davor vorbereiten sollte und da musste ich direkt an dich denken!

    Ich bin ja absolut Backfaul, meistens werden die Kuchen eher nicht so wie ich sie haben wollte, aber dank dir durfte ich auch mal ein Erfolgserlebnis haben! Ich habe den Teig in zwei Auflaufformen gemacht und noch zusätzlich ein bisschen Kokosraspeln in und auf den Kuchen gemacht und DER WAR SO LECKER! Und gut ausgesehen hat er dann auch noch! Vielen Dank für das Rezept! :D

    Liebe Grüße, Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhhhhhh das freut mich SO SEHR!!! Danke für Deinen ganz, ganz lieben Kommentar.
      Vielleicht animiert Dich das ja jetzt öfters zu backen? :-)

      Ganz liebe Grüße,
      Sandra

      Löschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)