{Wanderbuch} Obstkuchen aus "Happy baking glutenfrei"

Freitag, 1. April 2016

Erinnert ihr euch noch an die Wanderbuchaktionen von Karens Backwahn, bei denen ich im letzten und vorletzten Jahr Bestandteil war? Als kleine Auffrischung könnt ihr euch hier und hier meine Beiträge dazu durchlesen.
Dieses Jahr ist es wieder soweit. Karen hat uns, dieses Mal vom GU Verlag, das Buch "Happy baking glutenfrei" von Franziska Schweiger klar gemacht. Eine nette Runde von Bloggerinnen und Bloggern haben sich zusammen getan und backen sich durch die Rezepte im Buch. Ich bin auch wieder dabei und  war extrem gespannt auf das Buch, da ich bisher noch nie glutenfrei gebacken oder etwas glutenfreies gegessen habe. Vor mir war Marcel von "Voll gut & gut voll" dran und hat mir mit diesen Blaubeermuffins mit Minzlikör die Nase lang gemacht. Als ich das Buch dann in den Händen hielt, konnte ich mich schwer entscheiden. Von Brot- & Brötchenrezepte über Rezepte mit Nüssen, Schokolade und Obst, Torten und Muffins, Brownies uvm., es ist für jeden Geschmack etwas dabei.  Letztlich habe ich mich für ein schönes frühlingshaftes Rezept mit viel Obst entschieden. Schließlich sollte an den Osterfeiertagen auch etwas relativ Leichtes dabei sein.


Und das ist dieser herrliche Biskuit, belegt mit frischem Obst und gefüllt mit Lemon Curd, auf jeden Fall! Wer das Lemon Curd selbst zubereiten möchte, kann sich an diesem Rezept orientieren - Klick - . Es schmeckt so schön frisch, zitronig und einfach nur nach Sommer!
Eigentlich sollte man den Biskuit mit Beeren belegen. Ich habe mich aber größtenteils für exotische Flugimportware entschieden. Erdbeeren schmecken einfach erst im Mai/ Juni so richtig gut und mit meiner Mango, Papaya, Banane und Heidelbeere war ich richtig gut beraten.


Obstkuchen
(für eine 24er Springform)

Zutaten:
4 Eier
75g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone
50g Maisstärke
50g Vollkornmehl
2 Msp. glutenfreies Backpulver

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen.
Die Eier mit dem Zucker und dem Zitronenabrieb auf höchster Stufe in der Küchenmaschine mindestens 10-15 Minuten aufschlagen. Währenddessen Maisstärke, Reismehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und miteinander vermischen. Vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Zucker-Ei-Masse heben. Biskuitmasse in die Form füllen und im Ofen ca. 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 160 Grad Umluft reduzieren und den Biskuit 25 Minuten fertig backen. Den Biskuit aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stürzen, Backpapier entfernen und auskühlen lassen.


Füllen und zusammensetzen

Zutaten:
250g Lemoncurd
150g Aprikosenkonfitüre
Obst nach Wahl, gewaschen und in Stücke geschnitten (ich hatte 1 Mango, 1 Mini-Banane, 1/2 Papaya und 100g Heidelbeeren)
(evtl. essbare Blüten zum Dekorieren)

Zubereitung:
Den ausgekühlten Biskuit 1x waagerecht teilen und mit dem Lemoncurd füllen. Obenauf zuerst die Aprikosenkonfitüre und dann das Obst verteilen. Falls vorhanden mit essbaren Blüten dekorieren.


Die essbaren Blüten habe ich weggelassen, da in unserem Garten noch nicht wirklich etwas Schönes blüht. Das hat aber dem Geschmack nicht geschadet. Apropos Geschmack, es ist wirklich niemandem aufgefallen, dass ich einen glutenfreien Biskuit serviert habe. Ich habe das Ganze erst nach dem Verzehr gesagt und alle waren erstaunt.


Vollkornreismehl oder Maisstärke bekommt man übrigens in jedem gut sortierten Drogerie Markt oder Naturkostladen. Für ca. 3 Euro nicht ganz günstig, aber man braucht ja auch nicht Unmengen davon.


Ich freue mich sehr, dass ich wieder bei Karens Wanderbuchaktion dabei sein durfte. Nun bin ich aber ganz gespannt, was Judith von Judisdelight sich aus dem Buch aussucht.


Liebst,
eure Sandra 




Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    es ist wieder eine Ehre dich dabei zu haben :-). Du bleibst hoffentlich fester Bestandteil dieser Aktionen :-).

    Deine exotische Variante find ich klasse! Den Erdbeeren schmecken in der Tat exporitert einfach nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Natürlich bleibe ich Bestandteil! ♡♡♡

    AntwortenLöschen
  3. so nachdem ich jetzt auch gebacken und gebloggt habe, kann ich mir in Ruhe nun deinen Beitrag durchlesen :-) Die Idee mit deiner Obstvariante finde ich klasse und würde jetzt sofort ein großes Stück probieren :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich sehr auf DEINEN Kommentar. ♥
Auch Rückfragen, konstruktive Kritik o.ä. darfst und sollst Du hier loswerden.
Ich freu mich! :-)